Kaiserslautern kooperiert mit Hochschule

Spieler und Mitarbeiter der „Roten Teufel“ sollen besser weitergebildet werden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kaiserslautern kooperiert mit Hochschule
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der 1. FC Kaiserslautern hat mit dem Studieninstitut (IST) aus Düsseldorf einen neuen Partner gewonnen. Die Hochschule bietet mehr als 100 berufsbegleitende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in diversen Branchen an - unter anderem Sport und Management oder Kommunikation und Wirtschaft.

Durch die Kooperation schaffen die „Roten Teufel“ für ihre Spieler der Lizenz- und Nachwuchsmannschaften die Möglichkeit, sich parallel zur sportlichen Karriere auch ein zweites Standbein am Rande des Fußballs aufzubauen. Auch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle sollen von den Weiterbildungsmöglichkeiten profitieren.

In die Wege geleitet hat die Zusammenarbeit unter anderem FCK-Sportdirektor Boris Notzon, der das Studieninstitut schon zuvor inhaltlich bei der Weiterbildung zum Spielanalyst unterstützt hat. „Es gab für die Bereiche Spielanalyse und Scouting bis vor einigen Jahren keine Aus- und Weiterbildungsmöglichkeit, die praxisnahe Inhalte vermittelte. Wir haben das IST-Studieninstitut bei der Erstellung von Lehrmaterialien für diesen Bereich unterstützt und freuen uns jetzt über die Kooperation“, sagt Notzon: „Wir wollen unserer Verantwortung gerecht werden und können besonders unseren jungen Talenten im Nachwuchsleistungszentrum helfen, sich auf die Zukunft vorzubereiten. Nicht zuletzt auch dann, wenn es nicht zu einer Karriere als Profifußballer reichen sollte.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: