Jena: Kwasniok will aus einem Punkt drei machen

Im heutigen Ost-Duell beim direkten Konkurrenten FSV Zwickau.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Jena: Kwasniok will aus einem Punkt drei machen
Foto: Carl Zeiss Jena
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die Serie von vier Ligaspielen ohne Sieg beenden: Mit diesem gemeinsamen Ziel gehen der FSV Zwickau und der FC Carl Zeiss Jena am heutigen Sonntag, 14 Uhr, in ihr direktes Duell. Der FSV Zwickau trennte sich zuletzt in einer Nachholpartie 1:1 vom Aufstiegsanwärter Karlsruher SC. „Wir müssen auf diese Leistung aufbauen, dann können wir eine gute Rolle spielen“, so Zwickaus Trainer Joe Enochs. Christian Bickel (Meniskusverletzung), Julian Hodek (Reha nach Kreuzbandriss) und Janik Mäder (Reha nach Hirnhautentzündung) stehen ihm gegen Jena nicht zur Verfügung.

Auch der FC Carl Zeiss Jena wartet seit vier Spielen auf einen Dreier, holte dabei allerdings vier Unentschieden in Folge und ist damit gleichzeitig auch seit fünf Begegnungen unbesiegt. Am vergangenen Wochenende gab es ein 1:1 gegen den Karlsruher SC. „Die erste Halbzeit war fußballerisch die beste Leistung, seitdem ich hier bin“, so Jenas Trainer Lukas Kwasniok, der seit Dezember im Amt ist. „Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich kann mit diesem Zähler und der Leistung gut leben. Wir müssen nur mal aus einem Punkt drei machen.“

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: