Interessantes Testspiel zwischen Jahn Regensburg und dem FC Ingolstadt 04

Am heutigen Freitag ab 15.00 Uhr wird der SSV Jahn Regensburg eine Testpartie gegen den Zweitligisten FC 04 Ingolstadt bestreiten. Bekanntlich haben sowohl die dritte Liga, als auch die zweite Spielklasse derzeit spielfrei, weil Länderspiel anstehen. Die Partie zwischen den beiden bayrischen Rivalen wird auf dem ESV-Sportplatz statt im Audi-Sportpark in Ingolstadt stattfinden, weil das Zuschauerinteresse überschaubar sein wird.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Interessantes Testspiel zwischen Jahn Regensburg und dem FC Ingolstadt 04
Foto: Jahn Regensburg
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Regensburg mit Personalproblemen

SSV-Trainer Stratos hat bereits angekündigt, dass er sämtlichen einsatzbereiten Akteuren Spielpraxis gewähren möchte. Er wird jedoch auch einige Spieler notgedrungen verzichten müssen. So kann er auf die langzeitverletzten Patrick Haag und Thomas Kurz ebenso wenig setzen, wie auf Romas Dressler, der sich mit Knieproblemen herumplagt und Benedikt Schmid, dem eine Schulterprellung zu Schaffen macht. Die Statistik spricht eindeutig für die Audi-Städter, denn in der abgelaufenen, gemeinsamen Zweitligaspielzeit hat der FCI beide Partien gegen den Jahn gewinnen können.

FCI mit zehn Punkten aus den letzten fünf Partien

Es hat seitdem enorme Veränderungen bei beiden Klubs gegeben. Bei den „Nullvierern“ aus Ingolstadt hat mittlerweile Ralph Hasenhüttl den erfolglosen Thomas Kurz abgelöst. Davon war Thomas Oral noch in der abgelaufenen Zweitligaspielzeit Trainer der „Schanzer“. Jahn hat die 2:4-Hinspielniederlage unter Leitung von Interimstrainer Franz Gerber hinnehmen müssen. Im Rückspiel gab es unter Franciszek Smuda eine 1:2-Niederlage. Nach einem abermals schwachen Saisonstart konnte der chronisch ambitionierte FC Ingolstadt aus den letzten fünf Begegnungen immerhin zehn Zähler holen und damit die Rote Laterne abgeben.

Kein Wintertrainingslager für Regensburg

Auch Regensburg hat eine erfreuliche Entwicklung hinlegen können. Vom 15. Rang konnte man nun um drei Plätze auf den zwölften Platz klettern. Trotz der tabellarischen Verbesserung steht man auch weiterhin nur vier Punkte vor der Abstiegszone. Trainer Stratos hat nach Angaben von „www.fupanet.de“ seinen Schützlingen dreieinhalb freie Tage gestattet. Am Mittwochnachmittag haben die Kicker mit einer Einheit im Fitnessstudio den gewöhnlichen Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können. Nicht nur einzig und allein das Testspiel beim FC Ingolstadt, sondern vor allem auch das wichtige Auswärtsspiel beim SV Elversberg stehen in der Prioritätenliste ganz weit oben bei den Regensburgern. Auch wegen der finanziellen Schwierigkeit soll in diesem Jahr in der Winterpause kein Trainingslager stattfinden. So soll es stattdessen Partien gegen den Zweitligisten SV Sandhausen, sowie Viertligist FC Bayern München II geben.

„Wir wollen die Chance nutzen und weiter an uns arbeiten“

Ingolstadt kann mit breiter Brust in dieses freundschaftliche Derby gehen. In drei Ligaspielen konnte man zuletzt sieben Punkte einheimsen. Selbstzufriedenheit ist in solchen Situationen häufig der größte Gegner, was auch FCI-Coach Ralph Hasenhüttl so erkannt hat, der gegenüber dem „Donaukurier“ deutlich macht: „Wir wollen die Chance nutzen und weiter an uns arbeiten.“
„Die Partie gegen Regensburg wird auch ein wenig zur Willensschulung“
Intensive Trainingseinheiten waren beim Zweitligisten in der letzten Woche Usus. Hasenhüttl hat deutlich gemacht: „Wir haben an der Kraft und im Ausdauerbereich gearbeitet. Grundsätzlich wollen wir uns aber auch in taktischer Hinsicht weiter steigern.“ Auch wenn die heutige Partie ganz gewiss schwer fallen wird, so hofft der 46-jährige Österreicher, dass in dieser Partie seine Kicker Moral zeigen können, denn: „Es kann sein, dass die Jungs nicht so super frisch sind. Aber dann wird die Partie gegen Regensburg eben auch ein wenig zur Willensschulung.“

U23-Regionalliga-Spiel besitzt keine Priorität

Auch hat der Ex-Profi nun deutlich machen können, dass es genügend Spielpraxis für sämtliche Spieler geben wird. So hat er gegenüber dem „Donaukurier“ verraten: „Jeder soll eine Halbzeit bekommen.“ Deshalb besitzt für ihn auch die Regionalligapartie der eigenen U23-Auswahl bei Eintracht Bamberg für ihn keine Priorität, wenn er sagt: „Die Jungs sollen sich bei uns auspowern, dann schauen wir mal, ob einer noch für die Zweite zum Einsatz kommt.“

Jessen mit Innenbanddehnung im linken Knie

Für die beiden Regensburger Mario Neunaber und Azur Velagic wird es eine Rückkehr sein. Fehlen werden beim FC Ingolstadt die drei Nationalspieler Ramazan Özcan (mit Österreich am Dienstag gegen die USA), sowie Philipp Hofmann und Danny da Costa (beide bei der U 21, heute um 17 Uhr gegen Montenegro, am Dienstag gegen Rumänien). Der dänische Internationale hat sich im Training eine Innenbanddehnung am linken Knie zugezogen wird nun rund drei bis vier Wochen ausfallen.

Quelle: fupa.net, donaukurier.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: