Immer noch keine Einigung zwischen Walpurgis und Lotte

Eine Einigung ist, außergerichtlich, aktuell nicht in Sicht. Am Mittwoch findet dann der Gerichtstermin zwischen Osnabrücks Cheftrainer Maik Walpurgis und seinem ehemaligen Verein, den Sportfreunden aus Lotte, an. Nun hat der VfL aber nochmals ein Angebot gemacht.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Immer noch keine Einigung zwischen Walpurgis und Lotte
Foto: VfL Osnabrück
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die Sportfreunde Lotte haben das erste Angebot des VfL Osnabrück, eine Ablöse über 50.000 Euro für den Trainer Maik Walpurgis, bereits ausgeschlagen. Der Regionalligist besteht weiterhin auf dem schriftlich fixierten Vertrag, der bis 2014 läuft. Allerdings besteht Walpurgis auf die mündlich vereinbarte Ausstiegsklausel, die ihm unter Zeugen gemacht worden ist. Diese soll ebenfalls für seinen Co-Trainer Ovid Hajou gelten.

Doch Walpurgis konnte auch eine positive Nachricht mitteilen. VfL-Stürmer Adriano Grimaldi hatte das Show-Training zum Stadionfest vorzeitig abgebrochen. Doch: „Nur eine Vorsichtsmaßnahme, weil er muskulär was gemerkt hat. Er wird wieder normal ins Training einsteigen“, sagte der Trainer gegenüber Noz.de. Am Dienstag haben seine Akteure dann frei, am Mittwoch stehen dann wieder zwei Einheiten, sowie das Testspiel gegen den ehemaligen Bundesligisten KFC Uerdingen an, wahrscheinlich mit Grimaldi.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: