Hansa Rostock holt sich Selbstvertrauen in Testspielen

Das Drittliga-Spiel gegen Wacker Burghausen ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallen. Deshalb hat der FC Hansa Rostock am zweiten punktspielfreien Wochenende in Serie ein Testspiel gegen den Verbandsliga-Spitzenreiter Sievershäger SV absolviert, der mit 10:1 gewonnen werden konnte. Am gestrigen Samstag ist Oberligist FC Pommern Greifswald mit 2:0 besiegt worden. Reichlich Selbstvertrauen ist beim FCH also durchaus vorhanden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hansa Rostock holt sich Selbstvertrauen in Testspielen
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
400 Zuschauer waren am Kunstrasenplatz vor der FCH-Geschäftsstelle Zeuge, wie der haushohe Favorit nach Treffern von Nico Zimmermann und Sargis Adamyan souverän den sicheren Sieg herausschießen konnte. Besonders Standardexperte Nico Zimmermann konnte mit den ruhenden Bällen für Gefahr sorgen. Zunächst jedoch konnte keine echte Torgefahr entstehen, sodass ein direkter Freistoßtreffer für die 1:0 Führung herhalten musste. Auch Adamyan und Holst vergaben weitere Tormöglichkeiten.
Auf der anderen Seite jedoch konnte Gints Freimanis fast für den Ausgleichstreffer sorgen. Sein Ball ging Mitte der ersten Halbzeit jedoch nur an den Innenpfosten. Rund zehn Spielminuten vor der Halbzeitpause war es schließlich Sargis Adamyan, der geschickt den Ball erobern konnte, um diesen dann clever in die gegnerischen Maschen einzuschießen. Ein weiteres Highlight war ein Zimmermann-Kracher, der jedoch am rechten Torpfosten sein Ziel gefunden hat.
Im zweiten Spielabschnitt wechselte FCH-Trainer Marc Fascher, Tom Weilandt für Adamyan ein, um noch mehr Spielkontrolle zu bekommen. Der Flachschuss des Sohnes der ehemaligen Hansa-Legende Hilmar und abermals Zimmermann verfehlten das Tor nur allzu knapp. Auf der Gegenseite war es wiederum Freimanis, der Rostocks Keeper Kevin Müller zu einer Glanzparade gezwungen hatte. Greifswald agierte fortan deutlich mutiger im Spiel nach vorne. Die Hansa-Abwehr agierte jedoch diszipliniert und zweikampfstark und ließ nicht mehr allzu viele gegnerische Torchancen zu. Einen dritten Hansa-Treffer gab es jedoch nicht zu bejubeln, dass Pommern-Torwart Tobias Krull einen schönen Schuss von Quaner mit einer echten Glanzparade abwehren konnte.

Quelle: www.mvpo.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: