Hansa Rostock: Geldstrafe für Cheftrainer Dotchev

51-Jähriger äußerte sich unsportlich gegenüber Schiedsrichter Siewer.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hansa Rostock: Geldstrafe für Cheftrainer Dotchev
Foto: Hansa Rostock
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Pavel Dotchev, Trainer des FC Hansa Rostock, mit einer Geldstrafe in Höhe von 500 Euro belegt. Grund: Der 51-jährige Deutsch-Bulgare hatte sich nach dem Abpfiff des Drittligaspiels gegen den SV Meppen (1:2) gegenüber dem Schiedsrichterteam um Thorben Siewer (Olpe) „unsportlich verhalten“. Dem Urteil hat Dotchev zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Im gleichen Spiel war Rostocks Mittelfeldspieler und Kapitän Amaury Bischoff wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz gestellt. Er wurde vom Sportgericht des DFB zu einer Geldbuße in Höhe von 1.500 Euro und einer Sperre von drei Ligaspielen belegt.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: