Hansa Rostock: Bangen um Ziemer

Angreifer laboriert vor Gastspiel beim SC Preußen Münster an tiefer Risswunde.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hansa Rostock: Bangen um Ziemer
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Ob der FC Hansa Rostock am Sonntag ab 14 Uhr im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres beim SC Preußen Münster auf Angreifer Marcel Ziemer zurückgreifen kann, ist äußerst fraglich. Der 31-Jährige hatte sich in der Partie gegen den SSV Jahn Regensburg (0:0) bei einem Zweikampf eine tiefe Risswunde an der Achillessehne zugezogen und musste nach Abpfiff direkt genäht werden. In dieser Woche konnte Ziemer noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, wurde auch im Testspiel gegen den Nordost-Regionalligisten Berliner AK (3:3) nicht eingesetzt.

Ziemers Sturmpartner Tim Väyrynen musste erkältungsbedingt ebenfalls eine Pause einlegen. Außerdem fehlten Timo Gebhart (individuelles Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Aleksandar Stevanovic (individuelles Training - steigt in dieser Woche wieder voll ein) und Ronny Garbuschewski, der am Montag in Leipzig erfolgreich am Knie operiert wurde. Dafür waren mit Philipp Puls (U 17) und Johann Berger (U 19) erneut zwei Perspektivspieler aus dem Hansa-Nachwuchs dabei.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: