Hallescher FC: Toni Lindenhahn fällt bis Jahresende aus

Einen ganz schweren Schlag muss der Hallesche FC verzeichnen, denn Toni Lindenhann wird in diesem Jahr nicht mehr für den HFC spielen können. Grund dafür ist ein Innenbandschaden, den sich das Eigengewächs zugezogen hat. Diese Verletzung soll nicht operativ, sondern konservativ behandelt werden. Für HFC-Coach Sven Köhler ist dieser Ausfall des talentierten Mittelfeldmanns ein schwerer Schlag in seinen Bemühungen um ein erfolgreiches Abschneiden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hallescher FC: Toni Lindenhahn fällt bis Jahresende aus
Foto: Hallescher FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Verletzung im Pokalspiel gegen VfL Halle zugezogen

Bereits am Montagmittag ist diese traurige Gewissheit bis zum HFC-Präsidenten durchgedrungen. Fast schon trotzig versuchte dieser Optimismus zu fassen, als er gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ deutlich machte: „Ich glaube nicht, dass Toni Lindenhahn in diesem Jahr noch einmal spielt.“ Diese Aussage stammt von Michael Schädlich, nachdem er die ersten Informationen von der medizinischen Abteilung des Halleschen FC erhalten hat. Beim jüngsten, siegreichen Pokalspiel beim VfL Halle 96 gab es einen unsanften Pressschlag mit einem Gegenspieler. Lindenhahn hat sich dabei diese Verletzung zugezogen.

Lindenhahn schildert seine Verletzung

Lindenhahn kann sich an diese Szene nun wie folgt erinnern: „Ich habe in der Szene auch voll durchgezogen - macht man ja so, weil einem dann normalerweise nichts passiert.“ In der achten Minute der Verlängerung ist ihm diese schwere Verletzung passiert. Und er fügt weiter hinzu: „Ich wurde dann noch einmal behandelt, habe es probiert, aber gleich beim ersten Schritt gemerkt: Es geht wirklich nicht. Ich hatte starke Schmerzen.“

„Ich hoffe, dass ich in der Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde wieder einsteigen kann“

Nach der ärztlichen Untersuchung gab es nun also die Gewissheit. So ist das Innenband am rechten Knie angerissen. Nun hat er eine Schiene bekommen und zugleich die Verordnung, dass er in den kommenden sechs Wochen kein Fußball spielen kann. Ohne Operation soll diese Verletzung behandelt werden. Der 23-jährige Mittelfeldmann äußert sich nun gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ wie folgt zu dieser Thematik: „Ich bin erst einmal komplett raus und hoffe, dass ich in der Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde wieder einsteigen kann.“

Auch Becken und Schmidt fallen in Duisburg aus

Die Probleme werden sich dadurch für Coach Köhler nun weiter steigern, denn durch die Tatsache, dass zuletzt auch Tony Schmidt verletzungsbedingt kürzer treten musste, war auch Lindenhahn auf der Außenbahn gesetzt, da außer Konkurrenz. Nach seiner Roten Karte im Pokal darf laut Spielordnung des Landesfußball-Verbandes Pierre Becken auch an den kommenden Pflichtspielen nicht teilnehmen. Damit wird der Stammspieler auch beim kommenden schweren Auswärtsspiel beim MSV Duisburg nicht mit von der Partie sein. Lindenhahn äußert sich dazu wie folgt: „Es ist wirklich blöd. Ich kann einfach nur noch die Daumen drücken.“

Quelle: mz-web.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: