Hallescher FC: Präsidium im Amt bestätigt

Vereinsführung um Dr. Michael Schädlich bleibt im Amt - 262.131 Euro Verlust.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hallescher FC: Präsidium im Amt bestätigt
Foto: Hallescher FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Hallesche FC setzt weiter auf Kontinuität. Präsident Dr. Michael Schädlich, Vizepräsident Jörg Sitte und Manager Ralph Kühne wurden auf der ordentlichen Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Die große Mehrheit der 155 wahlberechtigten Mitglieder sprach dem Trio ihr Vertrauen aus.

Für die Spielzeit 2013/14 zog Dr. Schädlich ein insgesamt positives Fazit. „Sportlich hat unsere erste Mannschaft einen einstelligen Tabellenplatz erreicht. Aktuell stehen wir bei 28 Punkten. Das ist eine Basis, um erneut den Klassenverbleib zu realisieren. Wirtschaftlich - das hat uns auch der Deutsche Fußball-Bund bestätigt - haben wir die Planungen erfüllt. Der finanzielle Verlust ist ausschließlich der Flut von 2013 geschuldet.“

Zwischen dem 1. Juli 2013 und dem 30. Juni 2014 standen Einnahmen von 5,413 Millionen Euro Ausgaben von 5,675 Mio. Euro gegenüber, was einem Minus von 262.131 Euro entspricht. Schädlich: „Seit dem Ende des Berichtszeitraums sind Sponsoren- und Fördergelder sowie Spenden geflossen, so dass wir zum 20. Juni 2015 wieder eine schwarze Null schreiben werden.“ Erwin Bugar, Präsident des Fußballverbandes von Sachsen-Anhalt, kündigte an, dass der HFC aus dem Hilfsfond von DFB und Deutscher Fußball-Liga 100.000 Euro erhalten wird. „Das ist ein Teilbetrag“, so Bugar.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: