Hallescher FC: Gjasula muss kürzertreten

HFC-Kapitän kämpft erneut mit Problemen am lädierten Fuß.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Hallescher FC: Gjasula muss kürzertreten
Foto: Hallescher FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Beim Halleschen FC muss Klaus Gjasula aktuell im Training kürzertreten. Der 27-jährige HFC-Kapitän, der vor wenigen Wochen nach langer Verletzungspause (Mittelfußbruch) sein Comeback gegeben hatte, verspürt erneut Schmerzen im lädierten Fuß. Deshalb fehlte der Mittelfeldspieler auch schon beim jüngsten 0:1 in Würzburg. Trainer Rico Schmitt hofft, dass ihm Gjasula nach der Länderspielpause gegen Preußen Münster (17. November) wieder zur Verfügung steht.

Nach wie vor individuell trainiert beim HFC Angreifer Mathias Fetsch. Der 29-jährige hatte sich einen Jochbeinbruch zugezogen. Beim Training am Dienstag testete Fetsch erstmals eine Schutzmaske, die ihm angepasst wurde. 15 Tage nach seiner Gesichtsoperation absolviert der Offensivakteur zwar schon tägliche Einheiten, darf aber bis zur vollständigen Heilung des gebrochenen Knochens aber keinen Kontaktsport betreiben. Heißt: Zweikämpfe sind noch rund zwei Wochen lang verboten.

Im Training am Dienstag fehlten neben Klaus Gjasula auch die ebenfalls angeschlagenen Braydon Manu, Max Barnofsky und Erik Zenga. Nachwuchsspieler Justin Neumann muss sich einem operativen Eingriff zur Behebung einer „weichen Leiste“ unterziehen. Hilal El-Helwe weilt erneut bei der libanesischen Nationalmannschaft und kehrt erst zum Heimspiel gegen Münster wieder nach Halle zurück.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: