Halleschen FC: Robert Schick nennt die Gründe für seinen Wechsel

Der Wechsel vom 20-jährigen Robert Schick zum Drittligisten Halleschen FC ist nun endgültig perfekt. So hat der Defensivspezialist einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 beim HFC unterschrieben. Nun kann der hoch veranlagte Spieler im Gespräch mit der „Bild-Zeitung“ klar zum Ausdruck bringen, warum er sich für einen Wechsel zum Traditionsverein aus Sachsen-Anhalt entschieden hat.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Halleschen FC: Robert Schick nennt die Gründe für seinen Wechsel
Foto: Hallescher FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
„Die Entscheidung fiel mir nicht schwer“

Der Linksverteidiger macht allzu schnell deutlich: „Die Entscheidung fiel mir nicht schwer. Ich fühlte mich wohl in Halle, spürte hier das Vertrauen vom Trainer und den Kollegen.“ In der letzten Spielzeit ist er vom Zweitligisten FSV Frankfurt ausgeliehen worden und hat auch den Trainingsauftakt beim Team aus Frankfurt-Bornheim bestritten. Schick berichtet: „Die Vorbereitung verlief für mich dort optimal. Sicherlich hätte ich in Frankfurt eine Zweitliga-Chance gehabt. Doch dann kam der Tag der Entscheidung.“

„Mein Herz sagte: Geh nach Halle“

Der erfahrene FSV-Trainer Benno Möhlmann hat ihm deutlich zu verstehen gegeben: „Die Tür ist für dich hier offen. Aber du entscheidest allein über deine Zukunft.“ Schick wurde zu einer Entscheidungsfindung fast schon gezwungen: „Ich musste das Risiko abwägen, in Frankfurt vielleicht auf der Bank zu schmoren. Das war mir zu groß. Und mein Herz sagte: Geh nach Halle. Aber auch hier ist der Konkurrenzkampf riesig. Ich will mich auf jeden Fall durchbeißen.“

Testspieler Stary und Osawe stellen sich vor

Das Team von Trainer Sven Köhler sucht auch weiterhin nach gezielten Verstärkungen. So kann der 26-jährige Jaroslav Stary ebenso als Probespieler agieren wie der 20-jährige Osayamen Osawe. Der tschechische Linksverteidiger Stary ist in der abgelaufenen Spielzeit vom Erstligaverein 1.FC Slovácko an den klassentieferen FC Graffin Vlasim ausgeliehen worden. Er wäre für die Defensive einsetzbar, während Stürmer Osawe zuletzt in der fünftklassigen Conference National für den Southport FC gespielt hat. Zuletzt hat Osawe sich beim Ligakonkurrenten FC Hansa Rostock vorstellen können.

Quelle: bild.de, "mz-web.de"

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: