Halle nach drei Niederlagen in Folge letzter - Spielbericht

Der Hallesche FC verpennt einfach immer wieder den Saisonstart. Wie bereits in der letzten Saison legten die ambitionierten Sachsen-Anhalter einen Fehlstart hin. Am Sonntag Nachmittag setzte es trotz Führung und 75-minütiger Überzahl eine 1:2 Pleite in Magdeburg. Der Aufsteiger hingegen ist weiterhin ungeschlagen und steht mit sieben Punkten auf dem Konto punktgleich mit Dynamo Dresden auf Rang 2.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Halle nach drei Niederlagen in Folge letzter - Spielbericht
Foto: Foto Huebner (Archiv)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FC Magdeburg (c) 1.fc-magdeburg.de


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de


Ergebnis: 2 - 1 (1:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Jens Härtel, der Coach der Aufsteiger aus Magdeburg, stellte nach dem 2:2 gegen Mainz II zweifach um und startete mit Hainault und Chahed für Niemeyer und Hebisch.

Sven Köhler, der Mann an der Seitenlinie beim HFC, brachte nach dem knappen Pokalaus gegen Eintracht Braunschweig exakt die gleiche Anfangsaufstellung.

Der Hallesche FC erwischte den perfekten Start in die Partie und ging bereits durch den ersten Angriff in Führung. Es waren keine 60 Sekunden gespielt, da la, Banovic an den Ball und schlug eine Flanke in den Strafraum, wo Furuholm den Ball auf Björn Ziegenbein, dessen Schuss verunglückte aber. und jagte am Fünfmeterraum entlang. Osawe stand allerdings goldrichtig und konnte den Ball zur frühen 1:0 Führung abstauben.

Magdeburg war nach dem Gegentor bemüht isn Spiel zu finden, doch Osawe bereitete mit seiner Schnelligkeit den Hausherren immer wieder Probleme. Nachdem Waseem Razeek bereits verwarnt worden war kam dieser nach 16 Minuten einmal mehr zu spät gegen Osawe und traf diesen an den Beinen. Der Unparteiische Marco Fritz zögerte zwar kurz, stellte den Magdeburger aber dann doch folgerichtig vom Feld.

Die Partie hatte sich in der Folge ein wenig beruhigt, Halle war aber eindeutig am Drücker, vom FCM war nicht mehr viel zu sehen. Im Mittelpunkt stand auch weiterhin immer wieder Osayamen Osawe. Nach 25 Minuten brachte er den Ball über rechts, seine Hereingabe wurde aber soeben noch abgegrätscht.

In der Folge wurden die Hausherren dann aber scheinlich mit dem Mut der Verzweiflung stärker und konnten immer wieder in die Nähe des Halleschen Tores kommen. Nach 34 Minuten gelang dann die Überraschung. Halle hatte einfach zu wenig getan und bekam die Quittung. Nach einem Freistoß von Fuchs stand Beck völlig blank und musste nur noch den Fuß hinhalten.

Wenn bei den Gästen in Etwas ging, war immer wieder Osawe involviert. Kurz vor der Pause brachte dieser den Ball mit einem feinen Pässchen auf Diring, der zu Furuholm weiterleitete, der den Ball jedoch nicht schnell genug kontrollieren konnte und so kam Glinker, der Mann im Kasten des Aufsteigers rechtzeitig heraus und verhinderte Schlimmeres.

Der zweiten Durchgang begann munter, Halle wollte angreifen, Magdeburg lauerte in Unterzahl auf Konter und so ging es auf und ab. Nach 56 Minuten verpasste Diring eine gute Chance für die Gäste, als er nach geschickter Vorarbeit von Bertram zum Schuss kam. Er schnlenzte die Pille am Kasten vorbei.

Nach 67 Minuten hätte der HFC dann führen müssen. nach einem langenBall verlängerte Osawe ungewollt auf Engelhardt, der aber völlig frei an Glinker scheiterte, der seine Vorderleute einmal mehr vom Rückstand bewahrte.

Doch auch die Hausherren kamen immer wieder gefährlich nach vorne und konnten das Ding tatsächlicht endgültig in der 78. Minute drehen. Nach einem tollen Pass von Brandt genau in den Lauf von Beck kam dieser am Strafraum zum Schuss und ließ sich von Engelhardt nicht mehr beirren und verwandelte die Arena mit dem 2:1 in ein Tollhaus.

Halle war geschockt und warf noch einmal Alles nach vorne, was dem FCM Räume für Konter gab, doch es änderte sich Nichts mehr und so blieb es beim 2:1 Erfolg für den FCM.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 16.08.2015 um 14.10 Uhr (3. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 1 (1:1)

Tore: 0:1 Osawe (1.), 1:1 Christian Beck (34.), 2:1 Christian Beck (78.)

1. FC Magdeburg: Glinker - Butzen, Handke, Felix Schiller, Hainault - Löhmannsröben, Sowislo - Tarek Chahed (74. Niklas Brandt), Lars Fuchs (67. Kruschke), Razeek - Christian Beck (85. Hebisch)

Hallescher FC: Bredlow - Rau, Kleineheismann (83. Tobias Müller), Engelhardt, Brügmann - Banovic (64. Tim Kruse) - Osawe, Diring, Ziegenbein (42. Bertram), Pfeffer - Furuholm

Zuschauer: 20912

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: