Großaspach siegt als einzige Spitzenmannschaft - Spielbericht

Der Tabellendritte aus Großaspach ist der Sieger des 13. Spieltages. Während alle Anderen Punkte liegen ließen gewann die Mannschaft von Rüdiger Rehm mit 2:0 gegen den Zweitligaabsteiger aus Aalen und konnten so immerhin zwei Punkte Vorsprung auf Rang 4 heraus holen. Zudem ist der Rückstand auf Münster auf einen Punkt geschrumpft. Aalen ist nun 7. und hat fünf Punkte Rückstand auf die Schwaben. Schiek brachte Sonnenhof direkt nach Wiederanpfiff in Führung, Breier setzte mit dem letzten Angriff den Todesstoß zum 2:0 in der Nachspielzeit.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Großaspach siegt als einzige Spitzenmannschaft - Spielbericht
Foto: imago/Pressefoto Baumann
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de


Ergebnis: 2 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Rüdiger Rehm, der Mann an der Seitenlinie bei der SG Sonnenhof Großaspach, stellte nach dem 4:0 Erfolg über die Stuttgarter Kickers zwei Mal um. Der verletzte Röttger wurde durch Binakaj ersetzt, Landeka, der an der Schulter verletzt war, wurde durch Kienast vertreten.

Peter Vollmann, der Coach des VfR Aalen, brachte vier neue Gesichter im Vergleich zum torlosen Remis gegen Münster und startete mit Menig, Müller, Kartalis und für Barth und Klauß sowie Ojala und Wegkamp.

Die Gäste aus Aalen begannen hier druckvoll und hatten bereits nach zwei Minuten eine Riesenmöglichkeit. Ausgerechnet Rückkehrer Morys war auf und davon, verlor jedoch beim Abschluss die Nerven und verpasste das Tor der Hausherren um wenige Zentimeter.

Aspach war noch gar nicht richtig im Spiel angekommen und Aalen gab hier den Ton an, doch aus dem Nichts heraus sonderte Binakaj in der 9. Minute den ersten Aspacher Abschluss ab, den Bernhardt, der Keeper im Kasten des VfR Aalen, noch soeben mit einer Glanzparade abwehren konnte.

Nun waren auch die Hausherren im Spiel angekommen und Aalen unterliefen plötzlich einige unnötige Fehler im Spielaufbau. In der 18. Minute verhinderte Neumann in allerletzter Sekunde den Gegentreffer für den VfR. Nach einer Flanke klärte er gerade noch so vor dem einschussbereiten Rühle, der hinter ihm gelauert hatte.,

Nun war das Tempo raus und die Begegnung beruhigte sich. Die Zuschauer mussten auch weiterhin auf die großen Torraumszenen warten. Nach 37 Minuten versuchte sich Großaspachs Sommerneuzugang aus Burghausen, Tobias Schröck, mit einem Schuss aus der Distanz, doch der hart getretene Abschluss jagte am Kasten vorbei und sorgte auch nur für wenig Gefahr.

Kurz vor der pause wäre beinahe doch noch der erste Treffer gefallen, als Aalen den Ball im Vorwärtsgang verlor. Die SG schaltete blitzschnell um und der Ball landete über Schröck und Binakaj bei bei Rühle, der im Eins gegen Eins aber an Aalens Keeper scheiterte und so blieb es beim 0:0 zur Pause.

Dies sollte sich allerdings nur 120 Sekunden nach dem Wiederanpfiff ändern. Kaum war die Partie wieder eröffnet, gab es einen Eckball für die Hausherren, den Sebastian Schiek per Kopf zum 1:0 ausnutzte.

Aalen schien geschockt, begann aber nach einigen Minuten nach vorne zu arbeiten, um den Ausgleich zu erzielen, allerdings war die Truppe von Peter Vollmann nur selten gefährlich. Welzmüller versuchte nach einer Stunde einen strammen aber flachen Ball in die Mitte zu schlagen, doch er verpasste sowohl Freund als auch Feind und so gab es Abstoß.

Nur wenigen Minuten später verpasste Michele Rizzi die Vorentscheidung zu Gunsten der Hausherren. 15 Meter vor dem Tor des VfR kam der Kapitän an den Ball und hatte Platz, doch sein Schuss wurd ein höchster Not noch von Neumann, der sich mit vollem Risiko in die Schussbahn warf, noch geblockt.

Aalen stemmte sich zwar gegen die Niederlage, doch so wirklich viel fiel den Gästen hier nicht ein und Großaspach stand defensiv sehr kompakt und schien unüberwindbar. Wenn es mal gefährlich wurde, dann aber für die Kasten der Gäste, in der Schlussphase angekommen suchten die Hausherren dann die Entscheidung und Aalen schien die Puste aus zu gehen. In der 83. Minute konnte Gerrit Wegkamp, der in die Partie gekommen war, noch soeben auf der Linie für den bereits geschlagenen Bernhardt retten.

In der Nachspielzeit warf Aalen noch einmal Alles nach vorne und so konnte die SGSG die Entscheidung herbei führen. Ngankam hatte sich stark gegen zwei Aalener durchgesetzt und auf Breier durchgesteckt, der eiskalt mit dem Schlusspfiff das 2:0 machte und so den Deckel drauf machte.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 17.10.2015 um 14.00 Uhr (13. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Schiek (47.), 2:0 Breier (90.+2)

Sonnenhof Großaspach: Broll - Schiek, Hägele, Leist, Kienast (67. Gehring) - Schröck, Rizzi - Dittgen (88. Ngankam), Binakaj - Rühle (82. Renneke), Breier

VfR Aalen: Daniel Bernhardt - Thorsten Schulz, Menig, Neumann, Chessa (76. Wegkamp) - Welzmüller, Schwabl - Robert Müller, Kartalis (65. Edwini-Bonsu) - Morys, Drexler (86. Kienle)

Zuschauer: 3100

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: