Großaspach klettert mit Glanzleistung auf Rang 3 - Spielbericht

Einen absoluten Sahnetag erwischte die SG Sonnenhof Großaspach die vor über 5.000 Zuschauern im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau die Degerlocher mit 4:0 aus dem Stadion schossen. Damit klettern die Sonnenhofer auf den Aufstiegsrelegationsplatz. Die Degerlocher hingegen rutschen auf den 10. Platz ab und haben schon vier Punkte Rückstand auf Rang vier, sieben sind es auf einen direkten Aufstiegsplatz. Für die Kickers war es die dritte Niederlage in Folge.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Großaspach klettert mit Glanzleistung auf Rang 3 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de


Ergebnis: 0 - 4 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Horst Steffen, der Coach der Stuttgarter Kickers, stellte nach der 2:4 Niederlage in Münster nicht um und schenkte der gleichen Startelf noch einmal das Vertrauen.

Auf Seiten der SG Sonnenhof Großaspach brachte Trainer Rüdiger Rehm nur ein "Neues Gesicht" von Anfang an nach dem 3:3 gegen den VfL Osnabrück. Hägele startete in der Abwehr für Schuster.

Von Anfang an zeigten beide Teams ein leidenschaftliches Derby und versuchten das Spiel zu machen. Die erste gute Gelegenheit gehörte dann aber den Hausherren nach 11 Minuten. Nach einem Freistoß von der linken Seite an den Fünfmeterraum verfehlte Broll, der Keeper der SG, das Leder, doch Hägele rettete in höchster Not mit dem Hinterkopf.

Den Kickers gehörte die erste Viertelstunde, doch die langen Bälle wurde auch oft leichte Beute für die Hintermannschaft der SG, die erstmals nach 15 Minuten einen Abschluss absonderten. Der aufgerückte Schiek versuchte sich aus halbrechter Position, doch sein strammer Abschluss jagte doch deutlich am Ziel vorbei.

Die SGS wurde nun mit zunehmender Spieldauer besser und konnten dem SVK durchaus Paroli bieten. Beide Mannschaften beharkten sich mittlerweile mit guten Kombinationen, auch wenn der letzte Pass auf beiden Seiten noch nicht so glücken wollte. Dies änderte sich aber in der 23. Spielminute schlagartig. Von der linken Seite aus kam der Ball halbhoch in den Strafraum der Hausherren und Rühle setzte sich gut gegen Stein durch. Der Schuss wurde allerdings noch geblockt, doch so kam Dittgen zum Nachschuss und hämmerte das Ding zum 0:1 in die Maschen.

Nun standen die Kicker von Rüdiger Rehm gewohnt stark hinten drin und lauerten auf Konter. Trotzdem wurde noch aggressiv verteidigt und die Stuttgarter kamen gar nicht mehr richtig in Tritt. In der 38. Minute versuchte sich die starke Rühle an einem Solo und legte uneigennützig auf Rizzi ab, doch der verpasste das 0:2 um wenige Zentimeter. So blieb es zur Pause beim 0:1.

Auch der zweite Durchgang gehörte vorerst den Großaspachern. Dittgen hatte in der 51. Minute den Ball auf Schiek gespielt, der das Kunstleder flach vor das Gehäuse spielte. Dort stand Rühle wieder völlig frei, brachte aber das 2:0 nicht zu Stande.

Doch Großaspach legte weiter nach und erzielte dann nach 56 Minuten das 2:0. Röttger war aus halblinker Position stark in den Strafraum gegangen und ließ noch einen Gegner aussteigen. Eiskalt vollendete er in die lange Ecke zum 2:0 für die Gäste, was auch absolut verdient war.

Nun drehten die Kickers aber noch einmal auf und versuchten sich gegen die drohende Niederlage zu wehren, doch die Gäste aus Aspach blieben durchweg gefährlich. In der 70. Minute gab es dann endlich mal wieder einen Torschuss der Hausherren. Soriano kam nach einem Freistoß an der Strafraumgrenze an den Balöl und zog ab, doch Broll stand richtig und musste nur noch zupacken.

Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit bekamen die Kicker von Rüdiger Rehm die große Chance zu Vorentscheidung, denn nachdem Sattelmaier, der Keeper der Stuttgarter Kickers, gegen Rühle zu spät kam gab es einen Elfmeter für die Gäste. Rizzi trat an und wie man es von ihm gewohnt ist machte er das Ding rein und erhöhte auf 3:0.

Und keine fünf Minuten später war endgültig der Deckel drauf. Sebastian Schiek war nach einem Eckball hoch gestiegen und machte per Kopf den letzten Treffer der Begegnung zum 4:0 Endstand. Die restlichen Minuten liefen dann ereignislos ab, denn die Hausherren hatten sich mit der Niederlage abgefunden und konnten diese auch nicht mehr abwenden, im Gegenzug gab sich die SGS mit dem 4:0 zufrieden.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 03.10.2015 um 14.00 Uhr (12. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 0 : 4 (0:1)

Tore: 0:1 Dittgen (21.), 0:2 Röttger (55.), 0:3 Rizzi (75. Foulelfmeter), 0:4 Schiek (80.)

Stuttgarter Kickers: Sattelmaier - Leutenecker, Bihr (46. Starostzik), Stein, Baumgärtel - Marchese (52. Bahn) - Jordanov, Braun - Badiane, Gerrit Müller, Berko (55. Soriano)

Sonnenhof Großaspach: Broll - Schiek, Hägele, Leist, Landeka - Schröck, Rizzi (75. Ngankam) - Dittgen, Röttger (55. Renneke) - Rühle, Breier (66. Gehring)

Zuschauer: 5050

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: