Groß will groß rauskommen

Im letzten Jahr wechselte Christian Groß vom Hamburger SV II zum SV Babelsberg 03 in die dritte Liga. Beim vergangenen Heimspiel gegen den Chemnitzer FC feierte er zuletzt sein Comeback nach überstandenem Kreuzbandriss. Im Interview mit der vereinseigenen Homepage beantwortet er viele Fragen, die die Fans der „Filmstädter“ brennend interessieren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Groß will groß rauskommen
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Seine Leistung nach seiner langen Verletzungspause bewertet er: „Es war ok. Fürs erste Mal war es völlig in Ordnung, aber natürlich gibt es noch Luft nach oben. Aber wenn ich mir den gesamten Prozess mal anschaue, bin ich überglücklich wie schnell letztendlich alles gegangen ist. Und dass mir der Trainer auch so schnell wieder das Vertrauen geschenkt hat und ich am Wochenende schon wieder spielen konnte. Ich glaube fürs erste Spiel war es ganz ordentlich, aber ich werde mich sicherlich noch steigern.“

Auf eine zukünftige Position hat er sich noch nicht so richtig festgelegt: „Wir haben am Samstag im Mittelfeld mit der Raute gespielt. Und bei diesem System sehe ich die Außenpositionen gar nicht so sehr als Außenposition an. Natürlich musst du auch da die Seiten zumachen, aber es kommt auch auf die jeweiligen Spielertypen an. Wenn ich mir zum Beispiel Makarenko angucke, der den typischen Außenspieler spielt, ist es bei mir eher so, dass ich mich etwas mehr in die Mitte fallen lasse. Somit kann der rechte Verteidiger dann, wie am Samstag Mickael in den freien Raum reingehen. Die Position kann also so ausgefüllt werden, wie die Spielertypen eben sind. Aber für mich ist die Position ok. Ich habe halt viel Raum, es ist ein wenig offensiver, wichtig ist aber auch, dass man als Außenspieler die defensive Position belegt.“

Trotzdem hat er eine Lieblingsposition, wo er seine Stärken am Besten umsetzen kann: „ Ich spiele schon gerne im Zentrum. Aber es ist wieder eine Auffassungssache, wie man seine Position ausfüllt. Das heißt, du kannst auch als Außenspieler viel im Zentrum spielen und viel in die Mitte ziehen. Es ist eben nur wichtig, dass du in der Defensive die Position besetzt und der Raum geschlossen ist, damit der Gegner dort nicht durchgehen kann.“

Den kommenden Gegner Rot Weiß Oberhausen sieht er als starken Kontrahenten, der zum Siegen verdammt ist: „Natürlich wünsche ich mir immer drei Punkte. Es wird sicher nicht leicht. Für die Oberhausener ist es wie für uns ein ganz wichtiges Spiel. Für sie geht es schon fast um alles, wir stehen mit 33 Punkten bisher ganz gut da. Ob es dann letztendlich auch drei Punkte für uns gibt, werden wir sehen. Ich will natürlich gewinnen. Ich glaube wir wollen alle gewinnen.“
Im Laufe seiner langen Verletzungspause hat er besonders zum Betreuerteam einen intensiven Kontakt aufgebaut. Diese gute Beziehung ist auch nach der langwierigen Behandlung weiter beibehalten worden, wie er offen bestätigt: „Aber das Verhältnis hier ist einfach überragend. Es passt einfach alles. Wir sind mit den Betreuern super. Alles macht Spaß. Auch mit den Physios sind wir auf einer Wellenlänge. Ich denke, es ist auch ganz wichtig, dass wir alle an einem Strang ziehen. Wir haben alle ein Ziel: Wir wollen nicht absteigen, wir wollen in dieser Saison erfolgreich sein und dann gehört es dazu, dass wir alle zusammen arbeiten. Ich glaube, wenn der eine keine Lust hat zu den Physios zu gehen und der andere mit den Betreuern nicht kann, geht es schon los mit Problemen. Somit ist ein gutes Verhältnis untereinander ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg.“
Das er noch ein weiteres Jahr Spielpraxis in der dritten Liga beim SV Babelsberg 03 sammeln darf, freut ihn sehr, denn am Rande von Berlin fühlt er sich „pudelwohl“, wie er erklärt: „Ich sage das jetzt nicht nur, weil das ein Interview ist, sondern ich fühle mich echt wohl hier. Alles ist gut. Natürlich ist es doof, dass ich mich gleich zu Beginn verletzt habe. Aber das kann man jetzt nicht mehr ändern. Die nächste Saison ist enorm wichtig für mich, ich habe mir vorgenommen so viel wie möglich zu spielen und der Mannschaft zu helfen.“

Quelle: www.babelsberg03.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: