Geldstrafe für Preußen Münster

Aufgrund von vier Vorfällen durch Anhänger des eigenen Vereins wurde Preußen Münster zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.500,- Euro verurteilt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Geldstrafe für Preußen Münster
Foto: Preußen Münster
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der DFB-kontrollausschuss verhängte diese Strafe am Dienstag. Geahndet wurden Vorfälle bei vier Spielen.
Bei der Begegnung gegen den 1. FC Magdeburg wurde das Schiedsrichtergespann mit einem Becher beworfen. Beim Auswärtsspiel in Frankfurt wurden Böller im Stadion gezündet und beim Heimspiel gegen Werder Bremen II Papier in der Ostkurve angezündet. Am schwersten in das Urteil ist die Pyroshow beim VfR Aalen gewichtet worden. Durch den Einsatz von Rauchtöpfen konnte das Spiel erst einige Minuten später angepfiffen werden.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt. Der Becherwerfer vom Spiel gegen Magdeburg konnte bereits direkt nach dem Vorfall ermittelt werden.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: