FSV Zwickau: Positive Nachricht aus Frankfurt

DFB folgt Beschwerde und reduziert Liquiditätsnachweis im Nachlizenzierungs-Verfahren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FSV Zwickau: Positive Nachricht aus Frankfurt
Foto: FSV Zwickau
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Positive Nachricht aus Frankfurt für den FSV Zwickau: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist der Beschwerde der Sachsen gefolgt und hat den Liquiditätsnachweis im Nachlizenzierungs-Verfahren von ursprünglich 740.000 Euro auf 670.000 Euro gesenkt. Außerdem wurde der Katalog der Nachweismöglichkeiten erweitert. Gerade diese Erweiterung ist für den FSV besonders wichtig, „da wir den Nachweis zusätzlicher Liquidität auch durch Kosteneinsparungen erbringen können“, heißt es von Zwickauer Seite.

Vorstand und Geschäftsführung verhandeln unter anderem bereits außerhalb des Bereichs der Stadionmiete über „weitere nennenswerte Kosteneinsparungs-Möglichkeiten. Da die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, können wir derzeit keine weiteren Angaben zu diesen Einsparungsmöglichkeiten machen. Wie bereits angekündigt, werden wir außerdem Anfang des neuen Jahres die Aufnahme eines Kredites zum Nachweis der erforderlichen Liquidität mit potentiellen Kreditgebern verhandeln.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: