FSV Frankfurt: Lettieri-Einstand gegen Halle

Neuer Trainer soll nach sechs Spielen ohne Sieg Abwärtstrend der Hessen stoppen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FSV Frankfurt: Lettieri-Einstand gegen Halle
Foto: FU-Sportfotografie
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Mit seinem neuen Trainer nimmt der abstiegsbedrohte Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt das Heimspiel gegen den Halleschen FC am heutigen Samstag ab 14 Uhr in Angriff. Für Roland Vrabec, zu Wochenbeginn beurlaubt, übernahm Gino Lettieri. Der 50-Jährige stand bis November 2015 beim MSV Duisburg an der Seitenlinie. Er soll den Negativlauf von sechs Partien ohne Sieg beenden und die Frankfurter zum Klassenverbleib führen. Bei seinem Einstand muss Lettieri auf Verteidiger Christopher Schorch (Gelbsperre) verzichten.

„Ich freue mich auf die Aufgabe und will dem FSV mit meiner ganzen Erfahrung aus dieser schwierigen Lage heraushelfen. Die Mannschaft ist sehr willig“, so Lettieri, der auf Fabian Graudenz (Innenbandteilanriss), Fabian Schleusener (Reha nach Kreuzband-OP) und Nahom Gebru (Reha nach Kreuzbandriss) verzichten muss.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: