Fortuna Köln: Verpflichtung als Signal an die Fans

Angreifer N‘Gamukol war zuletzt beim französischen Erstligisten Stade Reims am Ball.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Fortuna Köln: Verpflichtung als Signal an die Fans
Foto: Fortuna Köln
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Tomasz Kaczmarek, Trainer von Fortuna Köln, steht mit Anatole N‘Gamukol für die Partie am Samstag, 14 Uhr, beim Aufstiegsaspiranten Karlsruher SC eine weitere Option zur Verfügung. Der 31-jährige Angreifer war zuletzt in seiner Heimat Frankreich für den Erstligisten Stade Reims am Ball, blieb in dieser Saison aber ohne Einsatz.

Insgesamt kann er auf die Erfahrung von 95 Zweitliga-Einsätzen (19 Tore, sechs Vorlagen) in Frankreich sowie 92 Partien (19 Tore, neun Vorlagen) in der höchsten Spielklasse der Schweiz zurückblicken.

„Es ist im Winter immer eine große Herausforderung, Spieler zu verpflichten, die kurzfristig weiterhelfen. Ich bin daher sehr froh darüber, dass wir kurz vor Transferschluss noch einen torgefährlichen Stürmer für uns gewonnen haben“, sagt Fortuna-Geschäftsführer Michael W. Schwetje: „Wir sind überzeugt, dass uns Anatole mit seinen Qualitäten im Kampf um den Klassenverbleib helfen wird. Es ist auch ein klares Signal an alle Fortuna-Fans, dass kurzfristig das sportliche Überleben in der 3. Liga für uns die höchste Priorität hat.“

Trainer Tomasz Kaczmarek erklärt: „Mit Anatole haben wir einen Spieler gefunden, der sehr gut zu unserem Offensivspiel und den Fähigkeiten der anderen Spieler passt. In drei, vier Wochen - wenn er seinen Trainingsrückstand aufgeholt hat - wird er sicher mit seiner Torgefahr für wichtige Impulse sorgen.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: