Fortuna Köln: Trennung von Florian Hörnig

30-jähriger Abwehrspieler kämpft mit Nachwirkungen einer Speiseröhrenentzündung.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Fortuna Köln: Trennung von Florian Hörnig
Foto: Fortuna Köln
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Abwehrspieler Florian Hörnig wird nicht mehr für den SC Fortuna Köln zum Einsatz kommen. Die Wege trennen sich nach vier Jahren. Grund: Hörnig, der wegen einer langwierigen Entzündung der Speiseröhre seit Januar kein Ligaspiel mehr für die Domstädter bestreiten konnte, hat immer noch mit Nachwirkungen der Krankheit zu kämpfen. Daher ist aktuell nicht absehbar, ob der 30-Jährige noch einmal Leistungssport betreiben kann.

„Wir bedanken uns bei Florian für seinen Einsatz in den letzten Jahren. Er war ein zentraler Bestandteil der Mannschaft, die den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hat“, sagt Fortuna-Geschäftsführer Michael W. Schwetje. Hörnig absolvierte insgesamt 114 Pflichtspiele für die Südstädter. Sein Vertrag war am 30. Juni ausgelaufen und wurde nicht verlängert.

Außerdem haben die Kölner die Verträge der beiden Offensivspieler Serhat Koruk und Johannes Rahn aufgelöst. Beiden hatte Trainer Uwe Koschinat kürzlich mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihnen plant. „Auch wenn es sportlich in der jüngeren Vergangenheit nicht mehr so gut gepasst hat, so hatte speziell Johannes Rahn mit seinen elf Toren in unserer ersten Drittliga-Saison einen hohen Anteil am Klassenverbleib“, betont Michael Schwetje. Damit umfasst der Drittliga-Kader von Fortuna Köln für die kommende Saison 22 Akteure.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: