FC Viktoria Köln: Nachwuchstrainer gehen einkaufen

Aufsteiger ist sich seiner sozialen Verantwortung in Zeiten der Corona-Pandemie bewusst.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC Viktoria Köln: Nachwuchstrainer gehen einkaufen
Foto: Viktoria Köln
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die Nachwuchstrainer vom FC Viktoria Köln sind sich ihrer sozialen Verantwortung in Zeiten der Corona-Pandemie bewusst und gehen für die Bewohner der Senioren- und Pflege-Einrichtung Oranienhof im Kölner Stadtteil Höhenberg einkaufen. "Als wir hörten, dass die Bewohner ihre Einkäufe aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr selber erledigen können, haben wir dem Oranienhof unsere Hilfe angeboten", sagt Yannik Hohmann, der Organisatorische Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Viktoria Köln.

Sozialpädagogin und Diplom-Suchttherapeutin Susanne Kutsch ergänzt: "In Corona-Zeiten ist es so, dass die Bewohner nicht mehr einkaufen gehen sollen - aufgrund der Infektionsgefahr. Diejenigen, die uns nun unter die Arme greifen, sind häufig zum ersten Mal überhaupt in einer solchen Einrichtung", sagt Kutsch. "Sie bekommen dadurch auch einen kleinen Einblick, wie es ist, wenn man älter und pflegebedürftig ist und nicht mehr alle Dinge alleine erledigen kann. Gerade für junge Menschen ist das eine wichtige Erfahrung."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: