FC Carl Zeiss Jena: Lazarett lichtet sich

Kübler, Zejnullahu, Grösch, Rohr und Schorr sind wieder ins Training eingestiegen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

FC Carl Zeiss Jena: Lazarett lichtet sich
Foto: Carl Zeiss Jena
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die personelle Situation beim Tabellenletzten FC Carl Zeiss Jena entspannt sich. Mit Jannis Kübler (nach überstandener Schulterluxation), Eroll Zejnullahu (Leisten-Operation), Marius Grösch (Meniskusverletzung im linken Knie), Maximilian Rohr (Schlüsselbeinbruch) und Patrick Schorr (muskuläre Probleme) sind gleich fünf zuletzt verletzte Spieler wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt.

Im Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach (2:1) meldete sich außerdem Dominic Volkmer zurück. Der Kapitän war nach seiner fünften Gelben Karte aus der Partie bei der U 23 des FC Bayern München (3:2) wieder spielberechtigt und gehörte zur Startformation. Marius Grösch stand zumindest im Kader, kam aber noch nicht zum Einsatz.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: