Erfurt soll 5.000 Euro Strafe zahlen

Für mehrere Vorkommnisse rund um das Eröffnungsspiel in Magdeburg.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Erfurt soll 5.000 Euro Strafe zahlen
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der DFB-Kontrollausschuss hat wegen der Vorkommnisse am 1. Spieltag rund um die Partie beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg (1:2) eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro gegen Rot-Weiß Erfurt beantragt. Damit sollen Rangeleien am Einlass zum Stadion, das Werfen von Bierbechern während des Spiels und vor allem das Abbrennen von Bengalos durch Erfurter Fans sanktioniert werden. Der Verein erhält Gelegenheit zu einer Stellungnahme und wird sich in den kommenden Tagen dazu äußern.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: