Erfurt siegt in Offenbach mit 1:0 - Spielbericht

Die Kickers Offenbach hängen weiterhin in der abstiegsbedrohten Zone fest. Nachdem sich die Mannschaft im Pokal gegen den Bundesligisten aus Wolfsburg und am vergangenen Wochenende gegen den KSC gut geschlagen hat, verlor die Mannschaft von Rico Schmitt ein Abstiegsduell gegen Rot-Weiß Erfurt mit 0:1

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Erfurt siegt in Offenbach mit 1:0 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Kickers Offenbach (c) www.ofc.de

Logo Kickers Offenbach (c) www.ofc.de




Logo Rot-Weiß Erfurt (c) www.rot-weiss-erfurt.de

Logo Rot-Weiß Erfurt (c) www.rot-weiss-erfurt.de




Ergebnis: 0 - 1
Rico Schmitt nahm im Vergleich zur Niederlage gegen den Karlsruher SC eine Änderung an der Startaufstellung vor. Rathgeber, der in jüngster Vergangenheit nicht überzeugen konnte musste auf der Bank Plaz nehmen und wurde durch Washausen ersetzt.

Alois Schwartz hingegen hatte vorerst mit 2 Änderungen aufgewartet. Kopilas und Tunjic starteten für Drexler und Baumgarten. Doch kurzfristig kam noch eine weitere Änderung hinzu. Ströhl hatte sich beim Aufwärmen verletzt und wurde durch Czichos ersetzt.

Nach einem vorsichtigen Abtasten kam es erst nach 18 Minuten zu einer Torgelegenheit. Kleineheismann hatte sich verschätzt und so war Erfurts Tunjic durch und alleine auf weiter Flur unterwegs Richtung Offenbacher Tor. Doch dieser hatte dann gegen den herauseilenden Torwart der Kickers, Robert Wulnikowski, zu lange abgewartet und scheiterte an diesem.

Offenbach hatte 5 Minuten später seine erste Chance. Nach einer geklärten Flanke kam der Ball 25 Meter vor dem Tor zu Washausen, der diesen mit vollem Risiko volley nahm, jedoch knapp über die Querlatte schoß.

Zwar hatten die Kickers insgesamt mehr von einer spielerisch schwachen ersten Hälfte, doch die zwingenden Aktionen blieben aus. Nach dem Wiederanpfiff ging es so weiter. Doch 10 Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Gäste wie aus dem Nichts heraus in Führung. Nach einer Flanke von der rechten Seite verpasste es der sonst so sichere Wulnikowski diese herunter zu pfücken und nach einer langen Flugbahn hatte Tunjic am zweiten Pfosten keine Probleme, den Ball zum 1:0 für Erfurt ins Tor zu köpfen.

Kurz darauf wäre dem Erfurter beinahe der zweite Streich gelungen. Eine Hereingabe setzte Tunjic fünf Meter vor dem Tor unter die Querlatte, doch der Ball sprang wieder heraus.

Offenbach war nun völlig von der Rolle. Erfurt hatte noch einige gute Gelegenheiten zu erhöhen, ehe die Kickers sich wieder gefangen hatten. Doch erst 10 Minuten vor dem Abpfiff wurde Offenbach gefährlich, als Kleineheismanns Kopfball den Weg ins Tor nicht fand.

Kurz darauf gab es Freistoß für den OFC. Rathgeber führte aus und forderte Sponsel, den Schlussmann RWEs, zu einer Parade.

Offenbach ließ allerdings weiterhin die Kreativität vermissen. Kurz vor Schluss hätte Erfurt dann erhöhen können, doch Ahlschweder konnte den Ball, den Drexler von der Mittellinie aus aufs leere Tor geschlagen hatte, Wulnikowski war wegen einer Standardsituation mit nach vorne gekommen, zwei Meter vor der Linie einholen.

Am Ende geht die Niederlage für den OFC in Ordnung, da die Mannschaft von Rico Schmitt es einfach am letzten Pass vermissen ließ.

Stimmen zum Spiel folgen.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: