Erfurt mit ganz wichtigem Sieg gegen FSV Frankfurt – Spielbericht

Der FC Rot-Weiß Erfurt konnte einen eminent wichtigen Sieg einfahren und so zumindest vorübergehend ein wenig Abstand nach unten schaffen. Frankfurt bleibt weiterhin offensiv sehr ungefährlich. Nur ein gefährlicher Torschuss in 90 Minuten reichte den Mainstädtern nicht zum Punktgewinn.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Erfurt mit ganz wichtigem Sieg gegen FSV Frankfurt – Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Sehr abwartend agierten die Mannschaften zu Beginn, völlig aus dem Nichts heraus bekamen die Gäste aber die große Chance zur Führung. Salem war auf und davon geeilt und lief frei auf das Erfurter Tor zu, doch RWE-Keeper Klewin war zur Stelle.

Auch in der Folge blieben die Gäste zumindest optisch überlegen, aus dem Spiel heraus passierte aber nicht besonders viel. Erfurt bekam nach 20 Minuten dann die größte Chance zum Führungstreffer. Nach einem langen Ball von der rechten Seite kam Uzan im gegnerischen Strafraum an die Pille und wurde beim Abschluss von Ochs zu hart bedrängt, so21. Spieltag; SC Preußen Münster – FC Hansa Rostock dass der Unparteiische auf Strafstoß entschied. Menz legte sich das Ding zurecht und machte tatsächlich den schmeichelhaften Führungstreffer für die Hausherren.

Der Treffer schien den Thüringer Landeshauptstädtern durchaus Sicherheit zu geben und so bekam die Truppe von Stefan Krämer das Spiel besser in den Griff. Die Rot-Weißen standen defensiv sehr gut und ließen weiterhin gegen anrennende Mainstädter nur wenig zu. Der FSV bestätigte ein wenig die Offensivschwäche aus der letzten Woche, die Mannschaft von Roland Vrabec wirkte ungefährlich und kam kaum gefährlich nach vorne.

Nach 40 Minuten hatten sich die Gäste aber scheinbar gefunden und prompt wurde es gefährlich. Salem brachte einen Freistoß in die Mitte wo er Barry fand. Dieser schob bedacht an Klewin vorbei, auf der Linie war aber Erb gestanden, der den Einschlag noch soeben verhindern konnte und so gingen die Hausherren mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen.

Auch nach dem Wiederanpfiff passierte auf dem Feld nicht viel. Immerhin konnten sich die gut 4.200 Zuschauer über das schöne Wetter im Steigerwaldstadion freuen. Fußballerisch war das Spiel aber Magerkost. Erst eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde es erstmals gefährlich für den Kasten der Hausherren. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kam Jovanovic ran und legte per Brust auf Ochs ab. Der Schuss des Routiniers jagte aber haarscharf über die Querlatte hinweg.

Und es blieb am Ende dabei, dass Frankfurt sich zwar mühte, aber einfach nicht die Durchschlagskraft besaß, um die Niederlage noch ab zu wenden und fuhren die Thüringer einen ganz wichtigen Dreier ein.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 04.02.2017 um 14.00 Uhr (21. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 1 : 0 (1:0)

Tore: 1:0 Menz (22. Foulelfmeter)

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Menz (85. Pigl), Erb, Möckel, Odak - Nikolaou, Vocaj - Uzan (75. Benamar), Tyrala, Bergmann - Kammlott (80. Bieber)

FSV Frankfurt: Pirson - Ochs, Heitmeier, Barry, Corbin-Ong - Streker - Stark, Graudenz, Salem (77. Schorch) - Deville (46. Kader), Morabit (59. Jovanovic)

Zuschauer: 3891

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: