Dynamo Dresden übernimmt nach Sieg gegen Großaspach die Tabellenführung - Spielbericht

Der Zweitligaabsteiger Dynamo Dresden konnte am 9. Spieltag die Tabellenführung zurück erobern. Dies gelang durch einen insgesamt verdienten 1:3 Sieg beim Aufsteiger Sonnenhof Großaspach. Im ersten Durchgang konnten die Hausherren die Partie noch ausgeglichen gestalten und nach dem Führungstreffer der Gäste durch Eilers den Ausgleich durch Michele Rizzi erzielen, im zweiten Spielabschnitt reichten die Kräfte allerdings nicht mehr und so erzielten Comvalius und Eilers die beiden siegbringenden Treffer zum 1:3 Endstand.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dynamo Dresden übernimmt nach Sieg gegen Großaspach die Tabellenführung - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de


Logo Dynamo Dresden (c) www.dynamo-dresden.de


Ergebnis: 1 - 3 (1:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Rüdiger Rehm, der Übungsleiter des Aufsteigers aus Aspach, nahm nach dem kurisoen 3:3 gegen den VfB Stuttgart II am vorletzten Wochenende zwei Umstellungen an seiner ersten Elf vor und brachte für den verletzten Jüllich und Berger Leist und den wieder genesenen Vecchione.

Auf der Gegenseiter tat es Stefan Böger, der Chefcoach Dynamo Dresdens, seinem Gegenüber gleich und brachte an Stelle des gesperrten Teixeira und dem verletzten Stefaniak zwei neue Gesichter. Vrzogic und Tekerci durften vom Anpfiff weg ran.

Die Gastgeber legten offensiv los und brachten den Zweitligaabsteiger prompt in Bedrängnis. Der sonst so sichere Abwehrtank Michael Hefele sah bereits nach vier Minuten die erste gelbe Karte der Partie, als er nach einem Ballverlust an Rizzi diesen stoppen musste, da es sonst richtig gefährlich geworden wäre. Den darauffolgenden Freistoß versuchte Sohm direkt zu verwandeln, buchsierte die Pille allerdings direkt in die Arme von Benjamin Kirsten, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores des Zweitligaabsteigers aus Dresden.

Und auch in der Folge konnte die SGS das Spiel ein wenig überraschend bestimmen. Sohm kam nach acht Minuten im Strafraum der Gäste an den Ball, seinen Schuss allerdings blockte Hefele in höchster Not. Nur drei Minuten später brachte Skarlatidis eine Flanke zu ungenau auf Senesie, so dass dieser die Hereingabe nicht mehr erreichen konnte.

Nach 12 Minuten hatte Sohm die Chance, die Gastgeber in Front zu bringen. Nachdem er sich mit Leichtigkeit auf der Außenbahn gegen Hefele durchsetzen konnte tauchte er frei vor dem Dresdner Tor auf, allerdings ging sein Lupfer nicht nur über den herausgeeilten Kirsten, sondern auch über den Querbalken und anschließend ins Toraus.

Noch während der ersten Viertelstunde konnte auch der Gast aus Sachsen den ersten Torschuss verbuchen. Luca Dürholtz hatte einen Augenblick lang zu viel Platz und suchte den Abschluss, allerdings war Kunz, der Torwart des Aufsteigers aus Schwaben, zur Stelle und vereitelte den Rückstand.

In der Folge verflachte die Partie ein wenig, da sich beide Mannschaften schwer taten, gegen die gut gestaffelte Abwehrreihe des Gegners gefährlich zu werden. Ein wenig überraschend fiel dann nach 25 Minuten der Führungstreffer für die Gäste. Nach einem tollen Zuspiel von Moll auf Eilers über die Abwehr Großaspachs hinweg nahm der Youngster den Ball perfekt an und verwandelte zum 0:1 für die Schwarz-Gelben.

Nach dem Führungstreffer versuchten die Sonnenhofer sofort die passende Antwort zu finden, allerdings waren die Rehm-Akteure in ihren Offensivaktionen noch ein wenig zu ungenau. Dresden zog sich zurück und war auf einen sicheren Spielaufbau bemüht. Außerdem lauerte man auf Konter.

In der 36. Minute allerdings fand Großaspach die Lücke und konnte tatsächlich den Ausgleich erzielen. Nachdem ein Ball in den Strafraum der Sachsen flog klärte Hefele per Kopf genau auf Michele Rizzi, der elf Meter vor dem Kasten nicht lange fackelte und zum 1:1 verwandelte.

Nun hatten die Aufsteiger Oberwasser und wollten sofort nachlegen. Binakaj hatte auf der linken Außenbahn zu viel Platz, machte ein paar Schritte und zog anschließend ab, zum Leidwesen der Fans der Heimmannschaft hatte er allerdings zu hoch gezielt.

Beide Teams gingen letztlich mit dem 1:1 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel war der Favorit auch mittlerweile klar überlegen, war in den Offensivaktionen zielstrebiger und hatte deutlich mehr Zug zum Tor als die Hausherren. Eilers legte nach 53 Minuten auf Tekerci ab, doch dieser jagte das Kunstleder knapp über den Querbalken.

Comvalius machte es vier Zeigerumdrehungen später besser. Eilers hatte in die Gefahrenzone gespielt und seinen Sturmkollegen gefunden, der Leist eiskalt aussteigern ließ und mit links das Ding ins Netz spitzelte. Beim 1:2 sah Kunz gar nicht gut aus und schien eine Teilschuld am erneut Rückstand seiner Truppe zu haben.

Wieder zeigte sich die Heimmannschaft kämpferisch und versuchte einmal mehr aus zu gleichen, daher ergaben sich für Dynamo Räume zum Konter. Nach 66 Minute hatte Dürholtz die große Chance auf die Vorentscheidung, doch er scheiterte mit seinem gefühlvollen Schuss an Kevin Kunz, der sich richtig lang machte und klärte.

Die angereisten Schwarz-Gelben wurden nun immer stärker und hatten das Zepter gegen ein ausgepowert wirkendes Heimteam in der Hand. Eine Viertelstunde vor dem Ablauf der regulären Spielzeit bäumte sich die SG Sonnenhof Großaspach aber noch einmal auf und drängte nach vorne. Ein Schuss von Skarlatidis landete jedoch direkt in den Armen von Kirsten.

Dresden ließ sich natürlich nun Zeit für die eigenen Aktionen und stand sehr dicht gestaffelt vor dem eigenen Tor und so brannte nicht mehr sonderlich viel an. Mit der letzten Aktion der Partie machte Eilers mit seinem zweiten Treffer der Partie Alles klar. Nach einem weiten Schlag aus der Bedrängnis heraus war Eilers auf und davon und verwandelte cool gegen Kunz zum 1:3 Endstand.

Die SG Sonnenhof Großaspach musste letztendlich die zweite Niederlage in der laufenden Saison hinnehmen. Die Mannschaft von Rüdiger Rehm kann allerdings erhobenen Hauptes sagen, dass man Alles gegen einen einfach zu starken Gegner versucht hat. Dynamo kletterte wieder an die Tabellenspitze und nutzte den Patzer der Stuttgarter Kickers eiskalt aus.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 13.09.2014 um 14.00 Uhr (9. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 1 : 3 (1:1)

Tore: 0:1 Eilers (25.), 1:1 Rizzi (36.), 1:2 Comvalius (57.), 1:3 Eilers (90.)

Sonnenhof Großaspach: Kunz - Vecchione, Leist, Gehring, Kienast (87. Schiek) - Rizzi, Hägele - Skarlatidis, Binakaj (72. Rühle) - Sohm, Senesie

Dynamo Dresden: Kirsten - Kreuzer , Erdmann, Hefele, Vrzogic - Moll, Fiél - Eilers (90.+2 Zeldenrust), Dürholtz (80. Fetsch), Tekerci (88. Baumann) - Comvalius

Zuschauer: 7329

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: