Dynamo Dresden schlägt Stuttgarter Kickers mit 2:1 - Spielbericht

Auch nach zehn Spielen ist die SG Dynamo Dresden weiterhin ungeschlagen und zieht mittlerweile an der Spitze der Tabelle einsam ihre Kreise. Nach dem 2:1 Sieg über die Stuttgarter Kickers ist das Polster der Sachsen auf den 4. Platz schon neun Punkte, auf den Aufstiegsrelegationsplatz auch 8 Punkte groß. Die Kickers verpassten durch die knappe Niederlage den Sprung in die Spitzengruppe, zählen aber auf jeden Fall zu den Verfolgern mit 16 Punkten auf Rang 7.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dynamo Dresden schlägt Stuttgarter Kickers mit 2:1 - Spielbericht
Foto: imago/Eibner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo Dynamo Dresden (c) www.dynamo-dresden.de


Ergebnis: 1 - 2 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Horst Steffen, der Mann an der Seitenlinie der Stuttgarter Kickers, stellte nach dem ärgerlichen 3:3 gegen den SV Wehen Wiesbaden nur einmal gezwungenermaßen um. Braun fehlte gesperrt und wurde durch Jordanov ersetzt.

Uwe Neuhaus, der Coach der SGD, brachte im Gegenzug zum 2:1 gegen Osnabrück zwei andere Kicker. Kreuzer wurde durch Müller ersetzt, zudem startete Sinan Tekerci für Pascal Testroet.

Im Spitzenspiel starteten die Hausherren munter in die Begegnung und hatten bereits nach vier Minuten die erste gute Aktion gezeigt. Marchese hatte aus 30 Metern Maß genommen und das Kunstleder mit einem Strich nur wenige Zentimeter am Kasten vorbei gezogen.

Doch auch die Gäste waren früh im Spiel drin und machten Druck. So gab es auf beiden Seiten durchaus Platz für beide Angriffsreihen und so sahen die 8.000 Zuschauer eine flotte Anfangsphase im GAZI-Stadion auf derWaldau. Und nach einer Viertelstunde fiel dann auch schon der erste Treffer. Nach einer Ecke für Dynamo Dresden war Eilersseinem Gegenspieler enteilt und vollstreckte zu seinem elften Saisontreffer ganz locker zur 1:0 Führung für die Gäste.

Auch wenn die Führung nicht ganz unverdient war, kam sie ein wenig aus dem Nichts, denn die Degerlocher hatten bis dahin sehr gut verteidigt gehabt. Natürlich gab der Treffer Selbstvertrauen und Dynamo wollte nachlegen Lanbertz chippte nach einer halben Stunde den Ball genau auf Eilers, der allerdings mit seinem Abschluss an Sattelmeier, dem Mann im Kasten der Stuttgarter Kickers, scheiterte.

Eigentlich machten die Stuttgarter in den Heimspielen bis hierhin immer das Spiel, doch Dresden war sehr spielstark und hatte das Heft in der Hand. Die Mannschaft von Horst Steffen konnte mittleweile nur mehr reagieren, wäre damit aber nach 34 Minuten beinahe erfolgreich gewesen. Leutenecker hatte eine starke Flanke in die Mitte geschlagen wo Gerrit Müller frei zum Abschluss kam und das Spielgerät mit einem lauten Knall an das Lattenkreuz setzte.

Und weiter ging es auf und ab mit zwei Mannschaften, die hier absolut auf Augenhöhe agierten. Immer wieder kamen beide Teams gut in den Strafraum des Gegners, doch es fehlte an der letzten Konsequenz. Berko nahmkurz vor der Pause den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich schnell und suchte den Abschluss. Blaswich, der Keeper im Tor der SGD war allerdings zur Stelle und hielt seiner Mannschaft den Vorsprung zur Pause fest.

Nach dem Wiederanpfiff starteten die Hausherren engagiert und wollten sofort auf den Ausgleich drängen. Die Kickers hatten sofort mehr Spielanteile, doch Dresden stand sehr kompakt und hatte nur wenig zugelassen. Nach einer knappen Stunde wurde es erstmals gefährlich, allerdings vor dem Tor der Hausherren. Nach einer Ecke faustete Sattelmeier genau auf Teixeira. Der suchte sofort den Abschluss, verfehlte den leeren Kasten nur um Haaresbreite.

Und Dresden blieb in den Angriffen direkter und konnte in der 65. Minute tatsächlich auch gegen die bemühten Schwaben nachlegen. Nachdem Marvin Stefaniak den Ball stark in die Mitte gebracht hatte, war Michael Hefele, der Kapitän Dynamos zur Stelle und vollstreckte wuchtig per Kopf zum 2:0.

Nun warfen die Degerlocher Alles nach vorne und wollten sich mit allem gegen die drohende Niederlage stemmen, Dresden zog sich zurück und ließ die Kickers aus Stuttgart kommen. Und es sollte in den letzten zehn Minuten noch einmal richtig spannend werden, denn Elia Soriano vollstreckte nach perfekter Vorarbeit zum 1:2 Anschlusstreffer.

Es ging natürlich nur noch in eine Richtung. Ein hoher Ball nach dem Anderen folg in die Mitte in den Strafraum der Dresdner. In der Nachspielzeit angekommen hätte Soriano beinahe den zweiten Treffer erzielt, doch sein artistischer Fallrückzieher landete knapp am Pfosten vorbei im Toraus.

Fünf Minuten nach dem Ende der regulären Spielzeit war dann auch Schluss und Dresden konnte einen ganz wichtigen und hart erkämpften Sieg feiern.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 23.09.2015 um 19.00 Uhr (10. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Eilers (15.), 0:2 Hefele (65.), 1:2 Soriano (78.)

Stuttgarter Kickers: Sattelmaier - Leutenecker, Bihr, Stein, Baumgärtel - Marchese - Jordanov, Bahn (87. Manuel Fischer) - Badiane (46. Soriano), Gerrit Müller, Berko

Dynamo Dresden: Blaswich - Kreuzer, Hefele, Modica, Teixeira - Marco Hartmann - Lambertz, Aosman (63. Jim-Patrick Müller) - Tekerci (82. Väyrynen), Eilers, Stefaniak (87. Jannik Müller)

Zuschauer: 8000

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: