Dynamo Dresden: Teammanager Martin Börner geht

38-jähriger Funktionär verlässt Zweitliga-Absteiger nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dynamo Dresden: Teammanager Martin Börner geht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Martin Börner verlässt die SG Dynamo Dresden nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch. Der 38-Jährige war zuletzt acht Jahre lang als Teammanager und Assistent des Sport-Geschäftsführers für wesentliche administrative Aufgaben rund um das Profi-Team der SGD mitverantwortlich.

"Erst einmal möchte ich mich bei Martin ganz herzlich für all das bedanken, was er mit einem unglaublichen Arbeitseinsatz für Dynamo Dresden geleistet hat", erklärt Dynamos neuer Sport-Geschäftsführer Ralf Becker. "Er war über all die Jahre rund um die Uhr ansprechbar und somit ein unverzichtbarer Bestandteil nicht nur unseres Profi-Teams. Wir wünschen Martin für seine private und berufliche Zukunft nur das Beste."

Börner wurde am 9. November 2007 zunächst als hauptamtlicher Fanbeauftragter bei der Sportgemeinschaft eingestellt. In den folgenden Jahren übernahm er dann Aufgaben in der Mitglieder-Abteilung des Vereins sowie die Organisation der Spieltage des Profi-Teams und wechselte anschließend in den sportlichen Bereich der SGD. Die verschiedenen Aufgabengebiete von Martin Börner, der den Verein Ende September nach einem geordneten Übergabeprozess verlassen wird, werden künftig auf verschiedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilt.

"Mit Marie Jenhardt begrüßen wir eine neue Mitarbeiterin im Verein, die sich künftig als Teammanagerin um die wichtigsten Aufgabenbereiche im Tagesgeschäft unserer Drittliga-Mannschaft kümmern wird", so Becker weiter. "Christian Knoll wird in seiner bisherigen Funktion als Leiter Organisation und Administration unserer Nachwuchsakademie aufgewertet und übernimmt ab sofort die neu geschaffene Stelle als Koordinator Sport. Mit der Besetzung der Positionen haben wir ideale Lösungen gefunden, um die Entwicklung der Struktur im sportlichen Bereich weiter voranzutreiben."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: