Dynamo Dresden: Profivertrag für Maximilian Großer

Mittelfeldspieler trägt bereits seit dem sechsten Lebensjahr das Dynamo-Trikot.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dynamo Dresden: Profivertrag für Maximilian Großer
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Zweitliga-Absteiger SG Dynamo Dresden hat Eigengewächs Maximilian Großer mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 19-jährige defensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen Ein-Jahres-Kontrakt bis zum 30. Juni 2021 und läuft künftig mit der Rückennummer "17" auf. Am Dienstag startete er gemeinsam mit seinen neuen Teamkollegen in die Saisonvorbereitung. Insgesamt konnte Dynamo-Cheftrainer Markus Kauczinski dabei 18 Feldspieler und drei Torhüter begrüßen.

"Maximilian gehörte in der letzten Saison zu den Leistungsträgern in Dynamos U 19 und trainierte teilweise bereits bei den Profis mit", so Sportgeschäftsführer Ralf Becker. "Wir wollen den guten fußballerischen Ausbildungsprozess bei Max auch im nächsten Jahr gemeinsam fortführen."

Großer schloss sich bereits 2007 im Alter von nur sechs Jahren der SGD an und durchlief seitdem alle Jugendmannschaften der Sportgemeinschaft. Am letzten Spieltag der Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga feierte Großer in der 90. Minute nach Einwechslung gegen den VfL Osnabrück (2:2) sein Profi-Debüt.

Vasil Kušej wird in der Spielzeit 2020/2021 dagegen nicht mehr das Dynamo-Trikot tragen. Der 20-jährige Offensivspieler wird in seine Heimat Tschechien zum Zweitligisten FK Ústí nad Labem verliehen. Vasil Kušej kam im Sommer 2015 von Kooperationspartner FK Ústí nad Labem nach Dresden. Der ehemalige tschechische Junioren-Nationalspieler war bis Sommer 2019 für den Bundesliga-Nachwuchs der SGD aktiv und wurde anschließend für eine Spielzeit an der österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck verliehen. Kušej besitzt bei der SGD einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

"Wir haben nach einer Möglichkeit für Vasil gesucht, bei der er in der kommenden Saison möglichst viel Spielzeit erhalten kann", erklärt Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker. "Wir glauben, dass er in seinem gewohnten Umfeld gut aufgehoben ist, um sich voll und ganz auf seine sportliche Entwicklung zu konzentrieren. Die kommenden zwölf Monate werden wichtig für seine Zukunft als Profi-Fußballer sein."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: