Duisburg seit zehn Spielen ungeschlagen - Spielbericht

Auch im zehnten Spiel in Folge konnte der MSV Duisburg punkten und fuhr in einem schwachen Revierderby einen knappen und sogar glücklichen 2:1 Sieg gegen die Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund ein. Allerdings rutschten die Zebras auf den fünften Tabellenplatz ab, da Arminia Bielefeld durch das 3:0 gegen Stuttgart II nun das bessere Torverhältniß hat. Dortmund II verweilt hingegen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Duisburg seit zehn Spielen ungeschlagen - Spielbericht
Foto: Huebner/Lemke‏
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de


Ergebnis: 2 - 1 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Gino Lettieri, der Übungsleiter der Zebras aus Duisburg, veränderte seine Startelf im Vergleich zum Last-Minute-Unentschieden in Unterhaching auf zwei Positionen. Für Michael Gardawski und Kingsley Onuegbu liefen Kevin Scheidhauer und Nico Klotz auf.

David Wagner, der Fußballlehrer, der für die Ausbildung der Dortmunder Nachwuchskräfte zuständig ist, nahm nach dem Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz nach der bitteren 0:2 Pleite gegen den Aufsteiger aus Köln drei Umstellungen an seiner Anfangsformation vor. Der gesperrte Hornschuh wurde durch Marian Sarr ersetzt, zudem bekam Maximilian Güll den Vorzug vor Christoph Zimmermann. In der Offensive sollte Mustafa Amini, der an Stelle von David Solga auflief, für Wirbel sorgen.

Beide Mannschaften suchten vom Anpfiff weg ihr Glück in der Offensive und wollten sofort das erste Tor erzielen. Die erste gute Gelegenheit hatten die favorisierten Hausherren bereits in der siebten Minbute, als Rolf Feltscher eine Ecke in den Strafraum schlug, wo Steffen Bohl seinen Kopfball nur knapp neben den Seitenpfosten des Dortmunder Kastens.

Der starke Regen in Duisburg machte die Platzverhältniße natürlich alles Andere als einfach, doch die Dortmunder wurden mit zunehmender Zeit ein wenig frecher, ohne die dich gestaffelte Defensive zu verlassen. Nach 12 Minuten musste Routinier Michael Ratajczak erstmals richtig mitspielen. Der Schlussmann des MSV hatte den zu langen Ball auf Dortmunds Angreifer Dong-Won Ji erahnt und war rechtzeitig aus seinem Kasten geeilt.

Die Akteure auf dem Rasen taten sich mit zunehmender Dauer auf dem doch recht rutschigen Geläuf immer schwerer und so ging auch im Verlauf der ersten halben Stunde sämtlicher Spielfluss verloren. Dortmund versuchte sich zwar immer wieder über Edisson Jordanov nach vorne zu kombinieren, doch dem Zehner der Schwarz-Gelben gelang bisher noch nicht viel. Erst in der 36. Minute konnten die offensiv bisher beinahe gar nicht stattfindenden Zebras eine erste Duftmarke setzen als Zlatko Janjic am langen Pfosten mit einer Flanke bedient worden war, doch sein Kopfball landete genau in den Armen von Zlatan Alomerovic, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores der Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund, der vor dem Spiel verkündet hatte, dass nun jedem klar sei, dass man im Abstiegskampf angekommen ist.

Mit dem torlosen Remis gingen die beiden Kontrahenten in einem bisher eher schwachen Derby in die Kabinen. Auch die erste Viertelstunde des zweiten Spielabschnittes sollte kein berauschendes Fußballfest werden. Einzig Zlatko Janjic zeigte hin und wieder seine Qualitäten, ansonsten war von den Meiderichern gegen stark stehende Dortmunder nicht viel zu sehen. Ein Lupfer in der 58. Minute vom ehemaligen Wiesbadener konnte soeben noch durch Alomerovic pariert werden.

Gino Lettieri hatte wohl genug gesehen und brachte mit Kingsley Onuegbu einen weiteren Stürmer für den völlig blass gebliebenen Tim Albutat.

Zwar war es nicht Onuegbu, doch nur zwei Minuten nach dem Wechsel gingen die Hausherren in Führung. Nach einem kapitalen Bock in der Dortmunder Abwehr schnappte sich Janjic eine zu kurz geratene Rückgabe und besorgte das 1:0 für die Hausherren.

Nun waren die Zebras hellwach und hatten nur zwei Zeigerumdrehungen später die nächste Chance, doch Onuegbu scheiterte per Kopf.

In der 66. Spielminute klingelte es erneut im Kasten der Gäste. Nach einem Steilpass war Kevin Scheidhauer auf und davon und setzte sich im Eins gegen Eins gegen Alomerovic durch, musste anschließend nur noch zum 2:0 einschieben.

Doch die Messe war noch nicht gelesen, denn in der 73. Minute fanden die "Kleinen Borussen" die passende Antwort auf den Doppelschlag. Nach einem Freistoß von Kefkir verlängerte Derstroff an den Pfosten, doch Amini nutzte den Nachschuss aus 15 Metern zum 1:2 Anschlusstreffer aus Sicht seiner Truppe.

Die kleinen Borussen kämpften nun natürlich gegen die drohende Niederlage an und hätten beinahe einen Doppelschlag ausgeteil, doch Michael Ratajczak parierte gut gegen Dortmunds Innenverteidiger Christoph Zimmermann, der per Kopf zum Abschluss kam.

In der Schlussphase angekommen, nach insgesamt 83 gespielten Minuten, war wieder Ratajczak im Mittelpunkt der Geschehenisse, als er einen weiteren Kopfball, dieses Mal von Tammo Harder, stark parierte.

Nun warf der BVB II Alles nach vorne, doch den jungen Wilden lief die Zeit davon und so blieb es beim glücklichen 2:1 Sieg für den MSV Duisburg.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 24.09.2014 um 19.00 Uhr (11. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 2 : 1 (0:0)

Tore: 1:0 Janjic (62.), 2:0 Scheidhauer (66.), 2:1 Amini (73.)

MSV Duisburg: Ratajczak - Feltscher, Hajri, Meißner, Wolze - Klotz, Steffen Bohl, Albutat (61. Onuegbu), Grote (74. Dum) - Janjic - Scheidhauer (66. Schorch)

Borussia Dortmund II: Alomerovic - Narey, Stankovic, Sarr, Zimmermann (84. Väyrynen) - Amini, Nyarko (66. Derstroff) - Jordanov, Kefkir, Harder - Ji (46. Solga)

Zuschauer: 11.080

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Frank am 24.09.2014 um 21:58 Uhr:

Hauptsache Sieg

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: