Duisburg fehlen zwei Minuten im Spitzenspiel gegen Osnabrück – Spielbericht + Bilder

Der MSV Duisburg verpasste einen wichtigen Sieg im Spitzenspiel gegen die Lila-Weißen aus Osnabrück. Nachdem die Hausherren einen Rückstand noch in eine 2:1-Führung umgebogen hatten, war es Osnabrücks Heider in der Nachspielzeit, der für den 2:2-Endstand sorgte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Duisburg fehlen zwei Minuten im Spitzenspiel gegen Osnabrück – Spielbericht + Bilder
Foto: osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: osnapix

Keine zwei Minuten waren gespielt, da gingen die Lila-Weißen in Führung. Die Zebras waren noch gar nicht richtig am Ball gewesen, da schlug es schon ein. Sangare hatte Wriedt stark bedient, der mit einem bärenstarken Abschluss das 0:1 machte.

Der VfL zog sich nach dem Treffer natürlich zurück und ließ die Hausherren anrennen. Auf Konter lauernd ließen die Gäste fast Nichts zu, Duisburg ließ sich aber nicht beeindrucken und agierte noch recht geduldig. Nach gut 20 Minuten wurden die Hausherren besser, doch nach wie vor gab es kaum ein Durchkommen durch die dicht gestaffelte Osnabrücker Abwehr.

Es blieb ein Spiel auf überschaubarem Niveau, denn der VfL machte hier weiterhin den eigenen Strafraum zu. Und die Gäste hätten beinahe nach einer guten halben Stunde nachgelegt. Wolze hatte eine Flanke nicht entscheidend geklärt und so kam Schulz zum Abschluss. Flekken, der Keeper des MSV, war schon geschlagen, doch das Ding donnerte an den Pfosten.

Nun hatten die Lila-Weißen Rückenwind und drängten weiter auf den zweiten Treffer, doch taumelnd konnten die Hausherren den knappen Rückstand noch in die Halbzeit retten, obwohl Osnabrück noch ein paar gute Chancen hatte.

Nach dem Wiederanpfiff ging es weiter wie im ersten Durchgang. Duisburg stürmte, kam aber nicht durch die engen Abwehrreihen der Lila-Weißen hindurch. So musste eine Standardsituation für den Ausgleichstreffer herhalten. Nach einer Freistoßflanke stieg Bomheuer hoch und köpfte an VfL-Keeper Gersbeck vorbei zum 1:1 in die Maschen.

Der Ausgleich bewegte die Gäste hier dazu wieder mehr in die Offensive zu investieren, doch Duisburg hatte nun eine breite Brust. Nachdem Brandstetter nach 70 Minuten beinahe getroffen hätte, war die Partie nach 73 Minuten gedreht. Onuegbu hatte einen Einwurf mit dem Rücken zum Tor angenommen und aus spitzem Winkel aus der Drehung in die Lange getroffen. Gersbeck, der Keeper es VfL, hatte keine Chance, das 2:1 zu verhindern.

Nun war der MSV natürlich in einer perfekten Ausgangssituation. Die Hintermannschaft der Gruev-Truppe stand sicher und ließ scheinbar Nichts mehr zu, auch wenn Osnabrück noch einmal versuchte aus zu gleichen. In der Nachspielzeit sollte aber doch noch das 2:2 fallen. Nach einem starken Pass von Sangare in die Schnittstelle war es Heider, der mit dem Treffer zum 2:2-Endstand die Schauinsland-Reisen-Arena mit Ausnahme der jubelnden Gästefans zum verstummen brachte . So endete das Spitzenspiel ohne Sieger.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 04.02.2017 um 14.00 Uhr (21. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 2 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Wriedt (2.), 1:1 Bomheuer (55.), 2:1 Onuegbu (72.), 2:2 Heider (90.+2)

MSV Duisburg: Flekken - Klotz, Bomheuer, Blomeyer, Wolze (78. Poggenberg) - Schnellhardt, Albutat - Wiegel (55. Dausch), Engin (46. Onuegbu) - Brandstetter, Janjic

VfL Osnabrück: Gersbeck - Sangaré, Willers, Appiah, Dercho - Heider, Syhre (78. Renneke), Bastian Schulz, Hohnstedt (55. Reimerink) - Wriedt (55. Steffen Tigges), Rüzgar

Zuschauer: 17.745

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: