Dortmund II sorgt für Morales-Fehlstart und bezwingt die Stuttgarter Kickers mit 1:0 - Spielbericht

Die Zweitbesetzung von Borussia Dortmund konnte am Dienstagabend einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf einfahren. Im Kellerduell mit den Stuttgarter Kickers, die erst nach der Nielderlage am Wochenende ihren Trainer Gerd Dais durch Massimo Morales ersetzt haben, konnte die Wagner-Elf als Sieger vom Platz gehen und haben nun wie der heutige Gegner 28 Punkte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dortmund II sorgt für Morales-Fehlstart und bezwingt die Stuttgarter Kickers mit 1:0 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de




Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de

Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de




Ergebnis: 0 - 1
Der neue Mann an der Seitenlinie bei den Stuttgarter Kickers, Massimo Morales, nahm zwei personelle Änderung im Vergleich zur Aufstellung von Ex-Trainer Gerd Dais bei der 0:1 Pleite gegen Rot-Weiß Erfurt vor und schickte Engelbrecht statt Ivanusa und Güvenc statt Krauss im Tor von Beginn an aufs Feld.

David Wagner hingegen würfelte seine erste Elf gehörig Durcheinander. Mit Alomerovic, der für Sancaktar im Kasten stand, standen Benatelli, Bittencourt, Hofmann und Knappmann für Demirbay, Baykan, Durm und Bajner waren es satte 5 Änderungen.

Beide Mannschaften versuchten von Beginn an ihr Glück in der Offensive zu finden. Dabei konnten sich die Hausherren einen optischen Vorteil erarbeiten. Die Kickers störten den BVB früh und kamen zu einigen guten Situationen, bei welchen allerdings der letzte Pass noch nicht ankam. Nach 19 Minuten schickte Braun Engelbrecht, der heute neben Grüttner als zweite Sturmspitze agierte. Doch unter Bedrängnis ging sein Abschluss nur ans Außennetz des Dortmunder Tores.

Nach einer knappen halben Stunde gingen die Gäste dann in Führung. Im Mittelfeld konnte Stuttgart den Angriff der Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund nicht entscheidend bedrängen, dann missglückte auch noch ein Klärungsversuch in der eigenen Gefahrenzone. Der Ball landete bei Bittencourt, der Knappmann bediente. Der erst im Winter neu nach Dortmund gewechselte Angreiffer scheiterte zwar an Güvenc, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores der Stuttgarter Kickers, doch Hofmann reagierte am schnellsten und konnte problemlos zum 1:0 für die "kleinen Borussen" abstauben.

Kurz nach der Führung versuchte die Wagner-Elf nachzulegen. Doch Benatellis Schuss wurde in der 32. Spielminute zur sicheren Beute von Güvenc.

Die Kickers waren nach wie vor bemüht, doch immer wieder war ein Bein eines Dortmunder Verteidiger im Weg und die letzte Präzision fehlte noch. Auch nach dem Seitenwechsel bot sich das selbe Bild. Die Kickers drückten, Dortmund war aber auch immer wieder gefährlich. In der 52. Minute hatte Leutenecker Gondorf zehn Meter vor dem Tor angespielt, doch der Schuss Gondorfs ging klar übers Tor.

Nur drei Minuten später Hatte Dicklhuber die größte Chance für die Kickers. Aus 7 Metern, völlig freistehend, rutschte ihm der Ball über den Spann und ging am Tor vorbei.

Stuttgart konnte Dortmund weiter in der eigenen Hälfte einschnüren. Doch die Mannschaft von David Wagner wurde sfort wieder gefährlich, wenn sie in die Nähe des Stuttgarter Tores kamen. Nach 63 Minuten zappelte das Netz, doch Knappmann hatte nur an das Außennetz geköpft.

Dem BVB gelang es in der Folge, das Tempo aus der Partie zu nehmen und sich vom Druck der Hausherren zu befreien. Der Spielfluss der Partie ging dadurch etwas verloren.

Erst in der 83. Minute gelang es der Morales-Elf wieder, gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Nach einem Gondorf-Freistoß war Braun am höchsten gestiegen und kam mit dem Kopf zum Abschluss. Doch der Ball verfehlte sein Ziel.

In der Schlussphase warfen die Hausherren noch einmal Alles nach vorne, doch Alomerovic, der Mann zwischen den Pfosten des Dortmunder Tores machte wie bereits über die gesamte Partie, alle Angriffsbemühungen Stuttgarts kaputt.

Am Ende gewinnt Dortmund drei eminent wichtige Punkte und hat weiterhin das Ziel Klassenerhalt in der eigenen Hand. Die Kickers hingegen bleiben auf dem absteigenden Ast und sind nun punktgleich mit Babelsberg und Dortmund weiterhin auf Rang 17.

Stimmen zum Spiel folgen.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: