Dortmund II erkämft sich Remis gegen Stuttgarter Kickers in Unterzahl - Spielbericht

Die Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund konnte sich vor heimischer Kulisse gegen den Aufstiegsfavoriten aus dem Stuttgarter Stadtteil Degerloch einen Punkt erkämpfen, und das obwohl die Mannschaft von David Wagner ab der 67. Minute in Unterzahl agieren musste. Trotzdem bleiben die "kleinen Borussen" auf einem Abstiegsplatz, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt allerdings nur noch einen Punkt. Die Kickers hingegen stehen auf Rang 5. Der Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz beträgt allerdings nur zwei Zähler.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dortmund II erkämft sich Remis gegen Stuttgarter Kickers in Unterzahl - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Ergebnis: 1 - 1 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

David Wagner, der Mann an der Seitenlinie des BVB II, konnte erneut auf Ji, den Stürmer der Profis, zurück greifen und verzichtete auch sonst im Vergleich zur unglücklich 1:2 Niederlage gegen Duisburg auf Umstellungen.

Horst Steffen, der Chefcoach der Degerlocher, tat es seinem Gegenüber gleich und schenkte der selben Truppe, die zum Beginn beim 3:0 Sieg gegen Unterhaching auf dem Feld stand, erneut das Vertrauen.

Beinahe hätte Dortmund einen kapitalen Fehler der Stuttgarter Hintermannschaft nach nur zwei Minuten ausnutzen können und hätte so einen perfekten Start hingelegt. Marc Stein wollte auf seinen Keeper zurückköpfen, doch Müller, der Mann im Kasten der Stuttgarter Kickers, war ausgerutscht und so trudelte der Ball weiter. Der Defensivakteur konnte sich gerade noch im Laufduell mit Mustafa Amini durchsetzen, ansonsten hätte dieser ins Leere Tor einschieben können.

Bei den Hausherren war von einem angeknacksten Selbstvertrauen nicht viel zu sehen, den erneut nur 120 Sekunden später zeigten die Schwarz-Gelben den ersten guten Angriff. Ji verlängerte per Kopf auf Edisson Jordanov, doch dessen Versuch landete auf der Tribüne.

Doch auch die Gäste aus Schwaben versteckten sich hier keinesfalls und versuchten ebenfalls munter nach vorne zu spielen. Nach 10 Minuten nahmen die Angriffsversuche auch Formen an, als Baumgärtel über den linken Flügel flitzte und in die Mitte passte, wo Zimmermann auf Soriano verlängerte. Allerdings hatte Alomerovic, der sichere Rückhalt der Dortmunder U 23, den Versuch halten können.

Nur drei Minuten später machte es Müller besser. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld netzte dieser freistehend zum vermeintlichen Führungstreffer ein, doch bei der Ballabgabe hatte das Gespann der Offiziellen eine Abseitsposition gesehen.

Und es blieb auch weiterhin so, dass beide Teams ihr Glück im Angriff suchten, weshalb sich auf beiden Seiten immer wieder Räume ergaben. Doch die Akteure ließen die zündende Idee vermissen, der entscheidende Pass gelangte einfach noch nicht an sein Ziel.

Zur Mitte des ersten Spielabschnittes verflachte die Begegnung ein wenig und war deutlich tempoärmer als noch zuvor. Doch es war deutlich zu erkennen, dass die Kickers es schafften, dass sich das Geschehen immer weiter in die Dortmunder Hälfte verlagerte. Doch die jungen Wilden der Westfalen blieben mit ihren schnellen Gegenstößen immer wieder gefährlich.

Auch wenn sich nach einer guten halben Stunde auf dem Feld wieder mehr tat blieben Torchancen und Strafraumszenen Mangelware. So musste ein ruhender Ball für die nächste gefährliche Situation herhalten. In der 36. Minute versuchten sich die Gäste an einem direkten Freistoß aus 30 Metern, doch Alomerovic hatte gar keine Probleme und hielt sicher.

In der 43. Minute bot sich den Stuttgartern die größte Chance auf die Führung. Müller kam über die linke Seite, wurde aber zuerst noch von Narey gestört, trotzdem konnte er im zweiten Anlauf am Verteidiger vorbei ziehen, der im eigenen Strafraum das Bein stehen ließ. Müller nahm dankend an und fiel, so dass dem Unparteiischen nur eine Wahl blieb: Elfmeter für die Kickers. Marchese legte sich das Runde zurecht, doch der sichere Schütze scheiterte an einer tollen Parade von Alomerovic, der die richtige Ecke geahnt hatte. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

Dortmund kam nach der 15-minütigen Unterbrechung besser aus der Kabine und wollte sofort Druck machen, doch die Gäste mühten sich dagegen zu halten. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den beiden Strafräumen. Jeder Meter Raumgewinn war hart umkämpft, allerdings war die Begegnung Nichts für Feinschmecker.

In der 67. Spielminute wurde es knifflig. Soriano hatte sich den Ball eigentlich zu weit vorgelegt und wollte aus der Grätsche heraus abschließen, doch auch Sarr kam angerutscht und so prallten Beide zusammen. Bandurski entschied auf einen weiteren Strafstoß für die Schwaben und stellte den bereits verwarnten Sarr vom Feld. Erneut trat Marchese an und machte es aber dieses Mal besser. Oben links schlug das Runde zum 0:1 im Eckigen ein, Alomerovic hatte bei diesem perfekt getimten Schuss nicht den Hauch einer Chance, auch wenn er wieder in der richtigen Ecke war.

Doch die Nachwuchskicker aus Dortmund schüttelten sich recht schnell und hatte beinahe im direkten Gegenzug den Ausgleich erzielt. Gorenc-Stankovic kam nach einem ruhenden Ball völlig frei aus kurzer Distanz zum Kopfball, doch er platzierte nicht genau genug.

Auch wenn die U 23 der Dortmunder Borussia in Unterzahl war, machten sie das Spiel. In der 74. Minute bot sich Mustafa Amini die Chance zum Ausgleich. Über die linke Seite kam er durch und schloss im Strafraum ab, verpasste den rechten Torpfosten aber um die berühmte Haaresbreite.

Stuttgart ließ die Hausherren auch weiterhin kommen und versuchte den Vorsprung über die Zeit zu bringen, doch in der 82. Minute war dieses Unterfangen endgültig gescheitert. Tammo Harder hatte einen Elfmeter zum Ausgleich verwandelt. Ji hatte Fennell getunnelt und wurde von diesem zu Fall gebracht. Wie bereits beim Elfmeter des SVK im zweiten Durchgang war die Entscheidung des Schiedsdrichters strittig, doch es stand 1:1.

Die Kickers waren geschockt und schafften es anschließend nicht mehr nach vorne zu kommen. David Wagner hatte auch nach dem Ausgleich sofort reagiert und die Defensive personell gestärkt. So blieb es nach 90 Minuten beim Unentschieden, dass sich die Borussen durch das Engagement in Unterzahl eindeutig verdient hatten.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 27.09.2014 um 14.00 Uhr (12. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 1 : 1 (0:0)

Tore: 0:1 Marchese (70. Foulelfmeter), 1:1 Harder (83. Foulelfmeter)

Borussia Dortmund II: Alomerovic - Narey (46. Knystock), Stankovic, Sarr, Zimmermann - Amini, Nyarko - Jordanov (82. Güll), Kefkir (90. El-Bouazzati), Harder - Ji

Stuttgarter Kickers: Korbinian Müller - Leutenecker, Fennell, Stein, Baumgärtel - Halimi, Braun, Marchese - Edwini-Bonsu (42. Calamita), Soriano, Gerrit Müller (64. Badiane)

Zuschauer: 439

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: