DFB verhängt Geldstrafen gegen Kiel und Münster

Jeweils wegen unsportlichen Verhaltens und Zünden von Pyrotechnik.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

DFB verhängt Geldstrafen gegen Kiel und Münster
Foto: osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Holstein Kiel und Preußen Münster mit Geldstrafen belegt. Sowohl Kiel als auch Münster wurden wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger und des Zündens von Pyrotechnik verurteilt.

Die KSV Holstein muss 5000 Euro wegen der Vorkommnisse im Rahmen der Partie gegen Preußen Münster (1:1) zahlen. Die Preußen wurden wegen der Geschehnisse beim Derby in Osnabrück (0:3) zur Zahlung von 2500 verurteilt. Beide Vereine haben den Urteilen zugestimmt. Damit sind sie rechtskräftig.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: