DFB-Pokal: Arminia Bielefeld schießt Sandhausen mit 4:1 aus dem Pokal: Hier sind die Reaktionen

Mit einem überragenden 4:1-Heimsieg über den Zweitligisten SV Sandhausen konnte DSC Arminia Bielefeld den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokal schaffen. 7305 Zuschauer haben in der Bielefelder Schüco-Arena diesen deutlichen Sieg miterleben können. Ein ganz wichtiger Treffer fiel drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff, als Schuppan zur 1:0-Führung treffen konnte. Mit dieser Führung ging es schließlich auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt fielen innerhalb von sieben Minuten gleich drei Treffer durch Klos (57. Minute), Dick (60.), und Christian Müller (64.). Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff war es schließlich Jonas Kübler, der für die Sandhäuser ein wenig für Ergebniskosmetik sorgen konnte und das 1:4 erzielte. Hier sind die Stimmen zur Partie.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

DFB-Pokal: Arminia Bielefeld schießt Sandhausen mit 4:1 aus dem Pokal: Hier sind die Reaktionen
Foto: Arminia Bielefeld
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Florian Dick, Spieler Arminia Bielefeld:
„Wir haben die Zweikämpfe gesucht und viele einfache Bälle gespielt – das sind die Grundtugenden, die so ein Spiel bestimmen. Man hat gesehen, dass wir die Qualität besitzen, um auch in der Liga besser aufzutreten. Ich glaube, dass die Leute ihr Kommen heute nicht bereut haben. Das gewonnene Selbstvertrauen wollen wir jetzt mit in die Liga nehmen und hoffen natürlich auf einen attraktiven Gegner in der zweiten Runde.“

Fabian Klos, Spieler Arminia Bielefeld:
„Ich bin in erster Linie natürlich glücklich über den Einzug in die zweite Runde aber vor allem auch darüber, dass wir endlich mal über 90 Minuten defensiv gut gestanden haben. Für uns war es enorm wichtig, dass wir zuhause mal wieder ein Erfolgsergebnis verbuchen und damit die Negativserie beenden konnten. Jetzt müssen wir den Schwung aus diesem Spiel mitnehmen und in der Liga punkten.“

Norbert Meier, Trainer Arminia Bielefeld:
„Ich denke, die Mannschaft hat mal ein Zeichen gesetzt. Ganz besonders freut es mich jedoch auch für die Zuschauer, die nach langer Zeit mal wieder einen Sieg in der SchücoArena sehen konnten. Trotzdem ist dieser Sieg für uns bei weitem kein Grund jetzt durchzudrehen. Was mich jedoch freut ist, dass die Mannschaft heute endlich als Team aufgetreten ist und den Kampf von Anfang an angenommen hat. Deswegen geht dieser Sieg auch vollkommen in Ordnung.“

Alois Schwartz, Trainer SV Sandhausen:
„Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Von der Leistung her haben wir es schlicht und ergreifend nicht verdient gehabt, eine Runde weiter zu kommen. Bielefeld war von Beginn an einfach galliger und hat genau das gezeigt, was uns eigentlich immer wieder stark macht: Nämlich absolute Einsatz- und Laufbereitschaft und die nötige Aggressivität im Zweikampf. Das einzig Positive, was ich diesem Spiel abgewinnen kann, ist, dass sich unsere jungen Einwechselspieler gewesen hier sehr ordentlich präsentiert haben.“

Quelle: arminia-bielefeld.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: