DFB bestraft VfL Osnabrück

Der VfL Osnabrück wurde durch das Sportgericht des DFB zu einer Geldstrafe und einem Teilausschluss der Zuschauer auf Bewährung verurteilt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

DFB bestraft VfL Osnabrück
Foto: Frank Diederich
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aufgrund unsportlichen Verhaltens der VfL Anhänger beim Auswärtsspiel gegen Jahn Regensburg wurde der Verein zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000,- Euro verurteilt. Zusätzlich droht eine Sperrung der Osttribüne für ein Spiel.

Fans des VfL Osnabrück hatten beim Spiel in Regensburg Pyrotechnik im Gästeblock gezündet. Von der Geldstrafe kann ein Anteil von 4.000,- Euro bis zum 20.09.2017 für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen genutzt werden. Sollte es bis zum 31.12.2017 zu weiteren Verfehlungen kommen, droht die Schließung der Stehplätze der Ostkurve für ein Meisterschaftsspiel.

Der Verein hat dem Urteil noch nicht zugestimmt und prüft intern noch die Möglichkeiten und Erfolgschancen gegen dieses harte Urteil vorzugehen.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: