Der 16. Spieltag in der 3. Liga steht bevor und verspricht spannend zu werden

Nach knapp 2-wöchiger Länderspielpause rollt der Ball dieses Wochenende (endlich) wieder in der 3. Liga. Die Sportfreunde Lotte und Hansa Rostock eröffnen den 16. Spieltag am Freitagabend. Das Top-Spiel findet am Sonntag im Karlsruher Wildparkstadion zwischen dem KSC und dem TSV 1860 München statt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Der 16. Spieltag in der 3. Liga steht bevor und verspricht spannend zu werden
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Für Hansa Rostock lief es in den vergangenen Wochen durchaus rund in der 3. Liga. Die Hanseaten sind seit acht Spielen unbesiegt und haben sich auf den 4. Rang in der Tabelle hoch gearbeitet. Mit einem Auswärtssieg am Freitag bei Lotte, würde Rostock sogar auf einen direkten Aufstiegsplatz vorrücken.

Das Team von Dotchev strotzt derzeit nur so vor Selbstvertrauen, Anfang November gab es einen souveränen 4:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern. Auswärts hingegen tat man sich zuletzt deutlich schwerer. Den letzten Dreier auf fremden Platz gab es vor mehr als 4 Wochen beim 1:0 gegen den Hallescher FC. In Zwickau und Jena kam man jeweils nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Diese chronische Auswärtsschwäche ist der Hauptgrund, warum Rostock nicht ganz oben in der Tabelle mitmischt.

KSC gegen 1860, das Duell der Ex-Bundesligisten

Das Top-Spiel am 16. Spieltag in der 3. Liga findet am Sonntagnachmittag im Karlsruher Wildparkstadion zwischen dem KSC und dem TSV 1860 München statt. Diese Parit eignet sich ideal um Online Sportwetten zu platzieren. Während der KSC aktuell auf dem 3. Platz liegt und vom Wiederaufstieg in die 2. Liga träumt, könnten die Löwen mit einem Sieg gegen die Badener wieder an die oberen Tabellenhälfte ranrücken. Aktuell liegt der TSV mit 19 Zählern nur auf Rang 10 und hat 7 Punkte Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Der Drittliga-Aufsteiger ist zwar seit fünf Spielen unbesiegt, die letzten drei Partien endet jedoch jeweils ohne Sieger. Zudem feierten die 60er ihren letzten Auswärtserfolg Ende August, d.h. vor knapp drei Monaten. Es wird spannend zu sehen ob man ausgerechnet gegen den KSC nun erneut auf fremden Platz einen Sieg einfahren kann.

Bei den Karlsruher lief es zuletzt,nach einer kleinen Krise Ende Oktober, wieder deutlich besser. Die letzten beide Spiele gegen Meppen und Würzburg wurden jeweils gewonnen und man konnte den Anschluss an die direkten Aufstiegsplätze halten. Der KSC präsentiert sich in dieser Saison zudem durchaus Heimstark, nur 2 von insgesamt 7 Spielen hat man zu Hause bis dato verloren und gegen die Münchner möchte man diese Bilanz weiter ausbauen.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: