Cottbus besiegt Halle mit 2:0 - Spielbericht + Bilder

Der FC Energie Cottbus hat einen guten Start in die neue Saison erwischt und konnte sich zum Auftakt mit 2:0 gegen den Halleschen FC durchsetzen, der insgesamt ein bisschen zu wenig investierte. Zum Ende hin kochten dann die Emotionen hoch und nach dem 2:0 kam es in einer brisanten Schlussphase noch zu zwei Platzverweisen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Cottbus besiegt Halle mit 2:0 - Spielbericht + Bilder
Foto: Plischek
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Energie Cottbus (c) www.fcenergie.de


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de


Ergebnis: 2 - 0 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Bei tollem Sommerwetter im Cottbuser Stadion der Freundschaft starteten mit dem FC Energie Cottbus und dem Halleschen FC auch die letzten beiden Drittligisten in die Spielzeit 2015/16 und von Anfang an waren beide Teams bemüht den Gegner unter Druck zu setzen und nach vorne zu spielen.

Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt, da hätten die Gäste aus Halle die erste richtig dicke Torchance. Nachdem die Hintermannschaft der Gastgeber den Ball nach einer Freistoßhereingabe nicht effektiv genug klärten kam das Spielgerät postwendend zurück in die Box, wo Osayamen Osawe völlig blank stand und mit dem Kopf nur noch am Querbalken des Cottbuser Kasten scheiterte.

Cottbus war nun aufgewacht und agierte präsenter. Zudem gelang es der Truppe von Chefcoach Stefan Krämer auch, das Heft des Handelns immer weiter an sich zu reißen und das Runde fern vom eigenen Kasten zu halten. Nach einer Viertelstunde gab es dann die beste Möglichkeit der Gastgeber bis dato, als Breitkreuz gut per Brust auf Garbuschewski abtropfen ließ, dessen Schuss verfehlte den Halleschen Kasten allerdings knapp.

Insgesamt blieb es hier ein munteres Drittligspiel vor einer tollen Kulisse im Cottbuser Stadion der Freundschaft, in welchem es immer wieder auf und ab ging. Allerdings sollte das Aufeinandertreffen zur Mitte des ersten Spielabschnitts ein wenig verflachen und der HFC schien nun Energie das Mittelfeld zu überlassen und auf stoßartige Gegenangriffe zu warten.

Mitten in eine ruhige Phase der Begegnung hinein, in der 37. Minute, fiel der erste Treffer. Nach einer guten Ablage von Nestor Djengoue hatte Patrick Breitkreuz sehr gut gesehen, dass Lukas Königshofer, der Mann zwischen den Pfosten des Tores des Halleschen FC, zu weit vor dem Tor stand und überwand diesen mit einem bärenstarken Lupfer aus 22 Metern zum 1:0.

Halle brauchte nicht lange um den Gegentreffer zu verdauen und versuchte noch vor dem Pausenpfiff den Ausgleich zu erzielen, doch einen Freistoß in aussichtsreicher Position setzte Selim Aydemir doch deutlich über den Querbalken und so blieb es beim 1:0 für die Hausherren zum Pausentee.

In den ersten Minuten des zweiten Spielabschnittes standen beide Abwehrreihen erst einmal sattelfest und ließen nahezu Nichts zu. Der HFC hatte zwar mehr vom Spiel, doch fand sich einfach noch kein Weg durch den Abwehrwall und zudem hatte die Mannschaft von Sven Köhler noch nich Alles nach vorne geworfen.

Nach einer knappen Stunde versuchten die Gäste mal mit mehr Geschwindigkeit zu agieren, als Bertram Osawe über den linken Flügel schickte. Dieser wollte den Ball wieder in die Mitte bringen, wo allerdings Daniel Lück, der Mann im Kasten des FC Energie Cottbus, sicher zupackte und sich das Kunstleder griff.

Die erste Aktion der Hausherren im zweiten Spielabschnitt ließ bis zur 70. Minute auf sich warten. Sven Michel hatte Baude eiskalt stehen lassen und fand in der Mitte Patrick Breitkreuz, doch dieser zielte dieses Mal bei Weitem nicht so genau als beim Treffer und setzte den Abschluss neben den Kasten.

Insgesamt ließen die Gäste hier ein wenig den letzten Willen vermissen, zudem fehlte anscheinend einfach die zündende Idee gegen die tiefstehenden Cottbuser. Auch die ruhenden Bälle waren einfach nicht zwingend genug, wie sich eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit zeigte. Nachdem Bertram die Ecke in die Mitte trat kam tatsächlich Engelhardt zum Kopfball hoch, setzte diesen aber genau in die aufnahmebereiten Arme von Lück.

In der Schlussphase wurde es dann noch einmal richtig hektisch. Während Halle weiterhin die Schlussoffensive vermissen ließ machte Cottbus kurz vor Schluss das 2:0 und somit die Vorentscheidung. Toni Lindenhahn hatte den Ball an Michel verloren, der auf Kyereh weiterlegte. Der hätte den Ball beinahe noch verloren, doch das Runde sprang zurück zu Michel der dann selbst einnetzte.

Direkt vor dem Abpfiff kochten die Emotionen hoch und als Engelhardt Kyereh provozierte, ließ sich dieser zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit glatt rot vom Feld, Engelhardt, der bereits verwarnt war, sah zudem gelb-rot. Am Ende blieb es aber beim 2:0 für die Gastgeber.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 26.07.2015 um 14.00 Uhr (1. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 0 (1:0)

Tore: 1:0 Breitkreuz (37.), 2:0 Michel (90.)

Energie Cottbus: Lück - Mimbala, Hübener, Möhrle, Szarka - Djengou (81. Ledgerwood), Kauko - Fabio Kauffmann, Garbuschewski (77. Holz), Michel - Breitkreuz (86. Kyereh)

Hallescher FC: Königshofer - Baude, Kleineheismann, Engelhardt, Brügmann - Banovic (66. Ziegenbein), Tim Kruse, Diring (85. Lindenhahn) - Aydemir (66. Tobias Müller), Osawe, Bertram

Zuschauer: 9306

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: