Cottbus: Gürtel wird enger geschnallt

FC Energie plant für die nächste Drittliga-Saison mit einem Etat von 7,0 Millionen Euro.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Cottbus: Gürtel wird enger geschnallt
Foto: Huebner/Severing
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der FC Energie Cottbus hat seine umfangreichen Unterlagen für die Lizenzierung zur Spielzeit 2015/2016 zusammengestellt und vor Ablauf der Frist eingereicht. Die wirtschaftlichen, strukturellen und technischen Eckdaten der Saisonplanung für die 3. Liga gingen an den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) bewirbt sich der FC Energie parallel um die Zulassung für die 2. Bundesliga.

Demnach plant der FC Energie für die 3. Liga mit einem Gesamtetat von 7,0 Millionen Euro, wovon 3,5 Millionen Euro auf den Lizenzspielerbereich entfallen. Das entspricht einem Rückgang im Vergleich zur laufenden Spielzeit von etwa 500.000 Euro. „Unsere Infrastruktur samt Stadion, Trainingsplätzen und Sozialbereichen - sowohl bei den Profis als auch im Nachwuchsbereich - sind sehr gut. Allerdings sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch den Abstieg in die 3. Liga sehr schwierig geworden. Um diese guten Bedingungen aufrecht zu erhalten, müssen wir den Gürtel deutlich enger schnallen“, erklärt Energie-Präsident Wolfgang Neubert die notwendigen Einsparungen. Für die 2. Bundesliga sind 13,0 Millionen Euro in den von der DFL angeforderten Unterlagen veranschlagt, der Lizenzspieleretat ist mit 7,0 Millionen Euro der größte Posten.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: