Christian Preußer nicht mehr Trainer in Erfurt

Freistellung nach drei Niederlagen hintereinander.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Christian Preußer nicht mehr Trainer in Erfurt
Foto: Preußer (Foto Huebner)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Drittligist Rot-Weiß Erfurt hat Trainer Christian Preußer einen Tag nach der 0:2-Heimniederlage gegen den Aufsteiger 1. FC Magdeburg von seinen Aufgaben entbunden. Nach drei Niederlagen in Folge beträgt der Vorsprung der Thüringer auf die Abstiegsränge nur noch zwei Punkte. „Die Mannschaft benötigt jetzt dringend einen neuen Impuls von außen, ehe wir noch weiter hinten reinrutschen und es zu spät ist“, so Präsident Rolf Rombach.

Der 31-jährige Preußer hatte die Mannschaft im Frühjahr von Walter Kogler übernommen. Zuvor war er lange im Nachwuchsbereich tätig. Nach den Feiertagen wollen sich der Verein und Preußer zusammensetzen und sehen, ob es für Preußer bei Rot-Weiß andere Aufgaben gibt, die er übernehmen kann.

Einen neuen Cheftrainer werden die Erfurter voraussichtlich ebenfalls erst nach den Feiertagen präsentieren. „Der Verein will jetzt keine übereilte Verpflichtung vornehmen, sondern sehen, wer in der momentanen Situation passt“, heißt es. Wer die Mannschaft im letzten Spiel des Jahres am Freitag (ab 20 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden betreuen wird, ist noch offen.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: