Christian Brand mit Sieg beim Heimdebüt - Spielbericht + Bilder

Bei seinem Heimdebüt als Cheftrainer des FC Hansa Rostock hat Christian Brand die Kogge aus dem Tabellenkeller heraus über die rote Linie geführt und so ein vielleicht doch ein wenig versöhnlicheres Weihnachtsfest besorgt. Mit 1:0 gewann die Kogge das Derby gegen die Himmelblauen aus Chemnitz und findet sich so auf Rang 16 wieder. Die Chemnitzer hingegen haben die wohl letzte Chance verpasst, sich noch einmal nach oben zu orientieren und rutschen auf Rang 10 ab.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Christian Brand mit Sieg beim Heimdebüt - Spielbericht + Bilder
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Christian Brand, der Neu-Trainer der Kogge aus Rostock, brachte nach dem 1:1 zu seinem Debüt als Übungsleiter der Kogge in Bremen eine auf zwei Positionen umgestellte Startelf und so liefen Henn und Benyamin für Lukowicz und Andrist auf.

Kay-Uwe Jendrossek, der die Profis des CFC an Stelle des erkrankten Karsten Heine leitete, stellte die Startelf nach dem 1:1 gegen Aalen auf zwei Positionen um und brachte Kehl-Gomez und Ofosu für Matti Steinmann und Kevin Conrad.

Beide Mannschaften hielten nicht viel von langsamen Abtasten und spielten sofort munter auf. Die erste Möglichkeit gehörte dabei den Gästen aus Chemnitz bereits nach 2 Minute. Fink hatte sich über die rechte Seite getankt und brachte den Ball flach in den Sechzehner, wo Gardawski noch in letzter Sekunde blocken konnte.

Im direkten Gegenzug feuerten aber die Hausherren auch gleich den ersten Warnschuss ab. Benyamina war aus dem Nichts heraus aus spitzem Winkel auf das leere Tor zu gelaufen, scheiterte aber an Kevin Kunz, dem Keeper des CFC, der sich da sehr gut hingesellt hatte und den Schuss des Angreifers mit der Schulter parierte.

Und es ging weiter munter hin und her, auch wenn langsam aber sicher Vorteile für die Hanseaten zu erkennen waren. In der 9. Minute ging es über Ahlschwede, der von der rechten Seite aus in die Mitte genau zu Jänicke köpfte. Doch aus 8 Metern setzte dieser den Kopfball am linken Pfosten vorbei ins Toraus.

Auch wenn dem FC Hansa hier immer wieder Fehler im Aufbauspiel unterliefen, wurden die Akteure von den Fans immer wieder angepeitscht. Nach 17 Minuten ging ein Aufschrei durch das Rund, denn Benyamina war im Strafraum zu Boden gegangen, doch Schiedsrichter Heft ließ zum Unbehagen der Hausherren weiter laufen.

Rostock versuchte hier das Tempo hoch zu halten, allerdings stellten sich die Gäste aus Sachsen mittlerweile hinten rein und wollten erst einmal die Null halten, was der Begegnung ein wenig den Fluss raubte. Hinzu kamen auch immer wieder Unterbrechungen nach kleinen Fouls im Mittelfeld und so verlor das bisher flotte Spielchen immer mehr an Geschwindigkeit.

Nach einer halben Stunde versuchte dann der CFC wieder ein wenig mehr und kaum waren die Räume da, wurde Rostock wieder gefährlich. In der 32. Minute fuhren die einen Konter im eigenen Stadion. Nach einer Chemnitzer Ecke ging es schnell und Jänicke kam an den Ball, wurde aber vor dem Schuss noch entscheidend von Kehl-Gomez gestört und beim Schussversuch abgegrätscht.

Wenn es einmal gefährlich wurde, dann nur vor dem Kasten der Gäste. Nur fünf Zeigerumdrehungen später versuchten die Hausherren sich wieder über die Flügel. Ahlschwede brachte den Ball sehenswert in die Mitte, wo Benyamina haarscharf den Führungstreffer verpasst, doch im Rückraum stand auch noch Schwertfeger, der seinen Abschluss aber ein wenig zu hoch ansetzte. Viel passierte im Anschluss nicht mehr und so ging es ein wenig glücklich für die Gäste torlos in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich beide Mannschaften ein wenig härter eingestellt und es gab immer wieder Unterbrechungen. Es war mittlerweile viel Kampf und Krampf, das aber mit Leidenschaft. Vor den Toren passierte allerdings die erste Viertelstunde gar Nichts mehr.

In der 63. Minute allerdings wurde der Jubel im Ostseestadion laut. Gardawski war auf der rechten Seite durchgegangen und spielte auf den eingewechselten Baumgarten in der Mitte, der aus 30 Metern Torentferung keine Anspielstation fand und einfach mal den Hammer auspackte. Mit dem Außenrist jagte er die Pille mit einem Knaller unhaltbar in die lange Ecke und stellte so völlig verdient auf 1:0 für den FCH.

Nun war die Partie richtig hektisch und mitten in diese Phase hinein fiel der vermeintliche zweite Treffer der Hausherren, allerdings entschieden die Unparteiischen, dass Keeper Kunz zu hart angegangen wurde, was ganz schwer zu sehen war und den Fans gar nicht passte.

Chemnitz musste nun natürlich mehr investieren, brachte aber im Spiel nach vorne niocht wirklich viel zusammen. Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit ging Danneberg auf das Rostocker Tor zu und zog aus gut 20 Metern ab, abgefälscht jagte das Ding aber am Kasten vorbei ins Toraus.

Rostock stand nun ganz tief und lauerte weiter auf Konter, doch die sich ergebenden Möglichkeiten wurden nicht effizient genutzt, allerdings brachten die Gäste kaum noch Gefahr zu Stande und nach einem gefährlichen Freistoß kurz vor Schluss, den die Rostocker Innenverteidigung mit vereinten Kräften klären konnte, pfiff Schiedsrichter Heft auch ab.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 19.12.2015 um 14.00 Uhr (21. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Baumgarten (63.)

Hansa Rostock: Schuhen - Marcus Hoffmann, Henn, Erdmann - Gardawski, Kofler (51. Baumgarten), Schwertfeger, Ahlschwede - Jänicke - Benyamina (77. Perstaller), Ziemer (88. Gottschling)

Chemnitzer FC: Kunz - Kehl-Gomez, Röseler, Dem, Cincotta (83. Kaffenberger) - Stenzel, Danneberg - Türpitz, Anton Fink, Ofosu (46. Nandzik) - Löning (12. König)

Zuschauer: 11.600

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: