Chemnitzer FC: Unterstützung aus dem Team

Spieler der "Himmelblauen" kaufen Karten für fiktives Spiel im Wert von 1.000 Euro.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Chemnitzer FC: Unterstützung aus dem Team
Foto: Chemnitzer FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Chemnitzer FC erhält während der Corona-Krise Unterstützung aus den eigenen Reihen. Die Spieler des CFC haben Karten im Wert von 1.000 Euro für das vom Verein ins Leben gerufene fiktive "Unterstützerspiel" gekauft. Das Geld dafür stammt der Mannschaftskasse der Profis.

Damit will die Mannschaft von Cheftrainer Patrick Glöckner den Klub in der finanziell schwierigen Situation während der Corona-Krise unterstützen. Bereits Ende März hatten das Trainer- und Betreuerteam, Mitarbeiter des Nachwuchsleistungszentrum und der Geschäftsstelle, sowie die Profi-Mannschaft geschlossen der Kurzarbeit zugestimmt.

"Der CFC ist für uns alle nicht nur ein Arbeitgeber", so CFC-Kapitän Niklas Hoheneder. "Wir sind ein großes Team, das gemeinsame Ziele verfolgt. Egal, ob in der Geschäftsstelle, im Nachwuchsbereich oder wir auf dem Platz - die aktuelle Situation ist für alle eine unbekannte Herausforderung. Für uns als Mannschaft ist es deshalb eine Selbstverständlichkeit den Verein in dieser Zeit zu unterstützen."

Seit Aktionsbeginn am 9. April hat der Chemnitzer FC bereits 4.257 Unterstützertickets abgesetzt. Der Aufsteiger will mit dieser neuen Aktion möglichst 15.000 Eintrittskarten verkaufen.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: