Chemnitzer FC: Sitzschalen nicht mutwillig zerstört

Beim Auswärtsspiel des Chemnitzer FC bei Rot-Weiß Erfurt am vergangenen Sonntag wurden im Gästebereich Sitzschalen beschädigt. Der CFC hat dazu jetzt Stellung bezogen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Chemnitzer FC: Sitzschalen nicht mutwillig zerstört
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Demnach wurden während des Spiels im Gästebereich des Stadions rund 25 Sitzschalen beschädigt. Laut Verein sind diese aber nicht auf mutwilligen Vandalismus oder mutwillige Randale zurückzuführen.

Das Erfurter Steigerwaldstadion wird momentan als moderne Multifunktionsarena neu gebaut. Zu dem Spiel gegen den Chemnitzer FC war erstmals die neue Nordtribüne für die Unterbringung der Gästefans geöffnet. Die Anhänger des CFC standen die Blöcke J, K und L auf der neuen Tribüne zur Verfügung.

Der Block mit den beschädigten Sitzschalen ist später als Sitzplatzbereich der Heimfans gedacht und wurde am Sonntag den Fans des CFC teilweise als Stehplatzblock zur Verfügung gestellt. Einige Fans nutzen dann die Sitze als Stehplatzerhöhung, wodurch etwa 25 der insgesamt rund 1.100 Sitzschalen beschädigt wurden. Auch wurden die Sitzschalen nicht in den Innenraum geworden sondern über die Zaunkante in diesen gegeben, um Verletzungen und Zweckentfremdungen der herumliegenden Plastikteile zu verhindern.

In einer Pressemitteilung hat sich der Verein klar von den Vorwürfen einer mutwilligen Zerstörung der Sitzschalen distanziert. Auch ein Ermittlungsverfahren des DFB ist dem CFC bisher nicht bekannt.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: