Chemnitz vergrößert Paderborner Sorgen – Spielbericht

Der Chemnitzer FC hat der Unruhe um den Verein herum eine Reaktion geliefert und sich mit 2:1 gegen Paderborn durchgesetzt. Nachdem die Mannschaft von Sven Köhler bereits 2:0 führte, kamen die Zweitligaabsteiger nach dem Platzverweis von Jopek noch einmal ran, am Ende reichte es aber für den Vorletzten der Tabelle nicht mehr zum Punktgewinn.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Chemnitz vergrößert Paderborner Sorgen – Spielbericht
Foto: imago/Picture Point
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Chemnitz startete engagiert und machte von Anfang an Dampf, nach acht Minuten hatte Fink die erste richtig dicke Gelegenheit, doch er scheiterte mit seinem Schuss an Kruse im Kasten des SCP.

Auch weiterhin machten die Hausherren hier das Spiel, allerdings gab es nur selten Gelegenheiten. In einer Phase, in der Nichts geschah, fiel aber dann aus dem Nichts der erste Treffer der Begegnung. Mast hatte sich aus der Distanz ein Herz gefasst und zog ab, abgefälscht von Vucinovic entwickelte sich aus diesem Versuch ein unhaltbares Ding, das zum 1:0 in den Maschen des Paderborner Kastens einschlug.

Der Zweitligaabsteiger versuchte zu reagieren und hatte nach einer halben Stunde nach einer Ecke eine Chance, doch Bickel brachte beim Kopfball nicht genug Druck hinter den Abschluss.

Insgesamt fiel den abstiegsbedrohten Paderbornern nicht viel ein, kurz vor der Pause hätten die Hausherren dann fast noch nach gelegt. Frahn kam an eine Flanke mit einem Flugkopfball heran, scheiterte aber und setzte den Abschluss knapp vorbei.

Nach dem Wiederanpfiff gelang es den Himmelblauen auf 2:0 zu stellen. Nach einem Ballverlust des SCP ging es schnell und nach einem guten Angriff jagte Türpitz das Runde ins Eckige.

Die Euphorie in der Community4you-Arena wich dann aber zwei Minuten später ein wenig, denn nach einem Foul des bereits verwarnten Jopek sah dieser gelb-rot und die Gastgeber agierten nur noch zu zehnt.

Kurze Zeit später waren die Gäste wieder mitten drin, denn nach einem Eckball in der 66. Minute kam Piossek aus dem Rückraum zum Schuss und erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2 aus Sicht der 07er.

Mittlerweile ging es nur noch in eine Richtung. Die Sachsen mauerten in Unterzahl, Paderborn rannte an. 10 Minuten vor Schluss zeigte sich der Grund, warum Paderborn in der Tabelle so tief im Keller steckt. Drei Mann waren frei im Strafraum des Gegners, doch das Runde konnte irgendwie noch geklärt werden.

In der 87. Minute war es dann Conrad, der gegen Bickel auf er Torlinie für den bereits geschlagenen Kunz rettete und sein Team vor dem Gegentreffer bewahrte. Paderborn hatte in der Schlussphase eine Chance nach der Anderen, doch die Kiste schien wie zugenagelt.

Kurz vor dem Abpfiff gab es noch einen Platzverweis gegen die Gastgeber, nachdem Mast mit einer üblen Attacke von hinten in die Beine von Strohdiek gerauscht war, am Ende konnte der CFC aber trotz zwei Mann weniger auf dem Feld drei Punkte einfahren.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 15.03.2017 um 19.00 Uhr (27. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 2 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 Mast (21.), 2:0 Türpitz (54.), 2:1 Piossek (67.)

Chemnitzer FC: Kunz - Stenzel, Dabanli (35. Mbende), Conrad, Cincotta - Danneberg, Jopek - Mast, Fink (83. Reinhardt), Türpitz (85. Hansch) - Frahn

SC Paderborn 07: Kruse - Zolinski (57. Piossek), Strohdiek, Tim Sebastian, Heidinger - Schonlau, Krauße (77. Kruska) - Vucinovic, Bickel, Bertels - Dedic

Zuschauer: 6289

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: