Chemnitz ohne Florian Hörnig nach Erfurt

CFC-Trainer Gerd Schädlich warnt vor dem Traditionsduell vor dem Tabellenletzten - 70. Vergleich zwischen beiden Vereinen seit 1954

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Chemnitz ohne Florian Hörnig nach Erfurt
Foto: Chemnitzer FC
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Gerd Schädlich, langjähriger Trainer des Chemnitzer FC, hat die Qual der Wahl. Die personelle Ausgangsposition der Sachsen vor dem Traditionsduell beim Tabellenletzten Rot-Weiß Erfurt (Samstag, 14 Uhr) ist ausgezeichnet. "Bis auf Florian Hörnig, der wegen einer leichten Sprunggelenkverletzung ausfällt, sind alle Mann an Bord", sagte Schädlich gegenüber 3-liga.com. "Das ist auch wichtig, weil wir auf eine Mannschaft treffen, die mit dem Rücken zur Wand steht und alles für einen Sieg tun wird."

Bei den Erfurtern ist die Personalsituation deutlich angespannter. Rafael Czichos (Gelb-Rot-Sperre), Tobias Ahrens (Fersenprellung), Tom Bertram (Knieprobleme), Aykut Öztürk (Bänderdehnung im Knie), Marius Strangl (Trombose), Marcus Rickert (Schulterprellung), Jens Möckel (Wadenprellung) und Dominick Drexler (Mittelohrentzündung) fallen allesamt voraussichtlich aus.

Das letzte Duell zwischen beiden Vereinen in Erfurt endete in der vergangenen Drittliga-Saison torlos, das Rückspiel gewannen die Rot-Weißen in Chemnitz 2:0. Insgesamt standen sich beide Mannschaften seit 1954 bereits 69 Mal gegenüber. Die Bilanz spricht mit 25 Siegen, 22 Unentschieden und 22 Niederlagen knapp für Erfurt.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: