Chemnitz kassierte bittere und herbe Pleite in Osnabrück – Spielbericht

Der VfL Osnabrück konnte einen verdienten und deutlichen 6:1-Sieg gegen den Chemnitzer FC erringen und diesen somit sechs Punkte hinter sich lassen. Für den CFC war es eine ganz bittere Niederlage, denn so ging der Anschluss, den man sich durch den Sieg zuletzt erarbeitet hatte, wieder verloren.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Chemnitz kassierte bittere und herbe Pleite in Osnabrück – Spielbericht
Foto: imago/foto2press
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Chemnitz hatte bereits nach sechs Minuten die erste Chance der Partie, als Scheffel nach einem Eckball am Höchsten stieg und das Tor der Hausherren mit seinem Kopfball nur um wenige Zentimeter verfehlte.

Osnabrück versuchte natürlich vor heimischer Kulisse das Spiel zu machen, doch offensiv kam von den Lila-Weißen herzlich wenig. Die Chancen hatten hier nämlich die Gäste. Nach 17 Minuten hätte es eigentlich 0:1 stehen müssen, doch Slavov verfehlte das Tor aus rund 10 Metern völlig freistehend vor dem Keeper der Hausherren, Marius Gersbeck.

Nach 22 Minuten aber bekamen die Gastgeber einen Elfmeter, nachdem Grote Klaas im Strafraum festgehalten hatte und der letztlich zu Boden ging. Alvarez trat an und verwandelte diesen so wichtigen Strafstoß zum 1:0.

Der Verein für Leibesübungen war bislang tonangebend, auch wenn die Gäste aus Sachsen die Chancen hatten. Und auch nach dem Führungstreffer blieb der Spielverlauf gleich. Die Heimelf ließ das Runde gut durch die eigenen Reihen laufen und im ersten Durchgang konnte sich der CFC nicht mehr fangen, so dass es beim Pausenrückstand für die Himmelblauen bleiben sollte.

Natürlich versuchte Chemnitz offensiver aus der Kabine zu kommen, was dem VfL völlig in die Karten spielte. Doch das Team von Chefcoach Daniel Thioune verpasste es, trotz bester Möglichkeiten nach zu legen.

Doch der Knoten sollte noch platzen und es sollte innerhalb kürzester Zeit eine ganz klare Sache werden. Heider erhöhte in der 57. Minute auf 2:0, nur fünf Minuten später besorgte Reimerink die Vorentscheidung. Wieder dauerte es nur 180 Sekunden, bis Danneberg den vierten Treffer für die Niedersachsen erzielte. In der 69. Minute trug sich Klaas mit dem 5:0 in die Torschützenliste ein.

Natürlich war die Stimmung bei 7.500 Zuschauern ausgelassen, die gute Laune konnte durch den Ehrentreffer der Gäste nicht getrübt werden. Baumgart besorgte in der 78. Minute das 1:5.

Kurz vor Schluss sollte es noch bitterer für Chemnitz kommen, Kamer Krasniqi besorgte mit dem 6:1 den Endstand und machte das halbe Dutzend voll.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 09.02.2018 um 19.00 Uhr (24. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 6 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 Alvarez (22. Foulelfmeter), 2:0 Heider (57.), 3:0 Reimerink (62.), 4:0 Danneberg (65.), 5:0 Grote (69. Eigentor), 5:1 Baumgart (79.), 6:1 Krasniqi (87.)

VfL Osnabrück: Gersbeck - Renneke, Susac, Sama, Wachs - Groß, Danneberg (77. Krasniqi) - Klaas, Reimerink - Heider (67. Iyoha), Alvarez (65. Sen)

Chemnitzer FC: Tittel - Dartsch (46. Leutenecker), Scheffel, Marcus Hoffmann (26. von Piechowski), Sumusalo - Grote, Reinhardt - Hansch, Baumgart - Kluft (72. Frahn), Slavov

Zuschauer: 7331

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: