Burghausen schießt Babelsberg mit 4:0 ab - Spielbericht

Die Mannschaft von Georgi Donkov warf den SV Babelsberg 03 mit dem 4:0 Erfolg im Karl-Liebknecht-Stadion in die Abstiegsränge zurück. Nach der bitteren Niederlage im Verbandspokalfinale gegen den Regionalligisten aus Rosenheim hatten die Salzachstädter etwas gut zu machen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Burghausen schießt Babelsberg mit 4:0 ab - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de

Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de




Logo Wacker Burghausen (c) www.wacker1930.de

Logo Wacker Burghausen (c) www.wacker1930.de




Ergebnis: 0 - 4
Das Trainergespann des SVB, Almedin Civa und Dieter Timme, sah nach dem erfreulichen 3:1 Sieg gegen die SpVgg Unterhaching kaum einen Grund, die Startaufstellung zu verändern.

Georgi Donkov auf Seiten des SV Wacker Burghausen tauschte nach der knappen 1:0 Niederlage in Osnabrück zwei Mal. Müller ersetzte den gesperrten Schröck und Thiel ersetzte Kindsvater.

Nach einer ereignislosen Anfangsphase versuchte sich der Babelsberger Koc mit einem Distanzschuss, der soeben noch zur Ecke geklärt werden konnte. Im Gegenzug gingen dann die Gäste aus Burghausen durch Maurice Müller mit 1:0 in Führung.

Babelsberg versuchte dann in der Folge auf den Ausgleich zu drängen, doch die Abwehr des SV Wacker stand sicher. Die 03er fanden kaum einen Weg durch die dichten Abwehrreihen der "Wackeren". Torchancen waren hier Mangelware.

Nach einer halben Stunde bot sich die größte Ausgleichschance für die Hausherren. Müller, der Namensvetter des Torschützen des Burghauser Tores, packte den Hammer aus, traf aber nur den Pfosten.

Nach 38 Minuten wurde es dann kurios. Darlington Omodiagbe, der Innenverteidiger der Salzachstädter, war bereits verwarnt worden. Danach wurde er hart von Kreuels gefoult und musste zur Behandlung ins Seitenaus. Bevor er wieder das Spielfeld betreten wollte, tauschte er noch sein blutverschmiertes Trikot und sah wie aus heiterem Himmel die gelb-rote Karte.

Danach passierte im ersten Durchgang nichts mehr. Doch nach dem Seitenwechsel hatten die Filmstädter in Überzahl das Heft an sich gerissen und kamen des öfteren in aussichtsreiche Positionen, doch die letzte Konsequenz fehlte noch.

Völlig überraschend fiel dann in der 55. Minute der zweite Treffer für die dezimierten Gäste. Maximilian Thiel, der Toptorjäger der Oberbayern, setzte sich mit einem Solo gegen die gesamte Hintermannschaft der 03er durch und vollendete ins lange Eck zum 2:0 für den SV Wacker Burghausen.

In der Folge war die Partie ausgeglichen, weil auch Burghausen frei nach vorne spielte. Und in der 72. Minute wurde es für die abstiegsbedrohten Babelsberger noch schlimmer. Josef Cinar, der Innenverteidiger der Gäste, erzielte das 3:0.

Die endgültige Entscheidung gegen auseinander fallende Hausherren fiel dann in der 74. Minute. Marco Holz besorgte das 4:0 für die Gäste, die seit Ende der ersten Halbzeit in Unterzahl agierten.

Danach geschah nicht mehr viel. Babelsberg hatte sich mit der Niederlage abgefunden und Burghausen ließ es langsam angehen. Mit der bitteren Leistung sieht es für Babelsberg nun gar nicht mehr gut aus. Die Filmstädter stehen nun auf dem vorletzten Tabellenplatz und müssen im letzten Spiel punkten und auf Schützenhilfe hoffen.

Stimmen zum Spiel folgen.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: