Burghausen besiegt Holstein Kiel mit 1:0 - Spielbericht

In eine insgesamt schwachen Drittligapartie konnten die Salzachstädter drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Zwar war Kiel die bessere Mannschaft und hatte im ersten Durchgang sogar einen Lattentreffer, doch am Ende zählt das Ergebnis. Der einzige Angriff im zweiten Durchgang der Hausherren führte zu einem Strafstoß, den Chrsitoph Burkhard zum einzigen Treffer der Partie verwandelte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Burghausen besiegt Holstein Kiel mit 1:0 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Wacker Burghausen (c) www.wacker1930.de

Logo Wacker Burghausen (c) www.wacker1930.de




Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de

Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de




Ergebnis: 1 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Uwe Wolf, der Cheftrainer des SV Wacker Burghausen, nahm nach dem 1:2 vom vergangenen Wochenende gegen den SV Wehen Wiesbaden drei Änderungen vor und brachte Eberlein, Hauk und Bencik für Bopp, Müller und Rosinger.

KSV-Coach Karsten Neitzel hingegen schickte die selbe Startelf ins Rennen, die den Weg zum 3:0 Erfolg gegen den SC Preußen Münster geebnet hatte.

Beide Mannschaften spielten vom Anpfiff weg mit offenem Visier und suchten ihr Glück in der Offensive. Marco Holz, der Burghauser Dauerbrenner, versuchte sich nach 8 Minuten erstmals aus der 2. Reihe. Allerdings verzog er doch recht deutlich.

Die Partie war nicht gerade ein Leckerbissen für die Zuschauer, doch was will man bei einem Abstiegskampfduell erwarten. Die erste richtig dicke Chance gab es dann in der 20. Minute. Nach einer Freistoßhereingabe von Kazior war Fabian Wetter da und köpfte die Pille auf den Kasten, traf allerdings zum Glück für die HAusherren nur den Querbalken.

Wackers Angriffsbemühungen sahen sehr unkoordiniert aus und so gab es zumeist nur Schüsse aus der zweiten Reihe zu sehen. Kiel hatte hier nach einer halben Stunde ein deutliches, optisches Übergewicht, doch die Mannschaft von Karsten Neitzel konnte dieses nicht in Zählbares ummünzen. Immer wieder spielten sich sich die Störche nach vorne, doch die Defensive der Hausherren offenbarte noch keine Lücke.

Besonders schön an zu sehen war der Kick jedoch nicht. Kurz vor dem Seitenwechsel gab es dann mal wieder einen Torschuss der Hausherren. Angelo Hauk versuchte sich, scheiterte aber an Niklas Jakusch, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores Holstein Kiels.

Der zweite Durchgang begann nahezu identisch, wie der erste endete. Viel Kampfund auch Einsatz warbeiden Mannschaften neidlos anzuerkennnen, doch trotzdem kam kein Spielfluss zu Stande. Kiel versuchte immer wieder, Druck zu machen, doch nach wie vor fehlte dem Aufsteiger aus dem hohen Norden die zündende Idee. Nach einem Eckball dann in der 52. Minute brachte Gebers den Ball in die Mitte auf Sykora, der Loboué, den Mann im Tor des SV Wacker Burghausen, testete. Der Keeper der Hausherre parierte jedoch glänzend.

Im direkten Gegenzug gab es Elfmeter für die bisher in der Offensive nahezu nicht vorhandenen Gastgeber, nachdem Vendelbo seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Christoph Burkhard schnappte sich den Ball und verwandelte eiskalt zum etwas glücklichen 1:0 für die Hausherren.

Kiel wirkte nun etwas verunsichert, was den Hausherren natürlich perfekt in die Karten spielte. So wirklich viel brachten die Nordlichter auch nach der Einwechslung des Finnen Ääritalo nicht zu Stande. Die Oberbayern hingegen lauerten sehr tiefestehen auf Konter.

Und Die Störche taten sich sichtlich schwer, sich nach dem Gegentor auf zu raffen. Fabian Arndt tankte sich in der 78. Minute auf der Außenbahn durch und brachte die Pille scharf in die Mitte, doch zum Leidwesen von Karsten Neitzel fand er keinen Abnehmer.

Burghausen versuchte sich in der 83. Minute einmal wieder aus der zweiten Reihe, doch der Schuss von Thorsten Burkhardt landete in den Armen von Niklas Jakusch. In der Folge musste Stephan Thee das Feld verlassen und mit Jure Colak kam nun der fünfte Verteidiger. Die Grenzstädter wollten nun endgültig Zement anrühren und den Sieg in Stein meißeln.

Und die Störche kamen noch einmal, jedoch nicht wirklich durchdacht. Wie bereits über die gesamte Spieldauer stand die Abwehr des SV Wacker Burghausen sehr sicher und bot kaum ein Durchkommen. Die letzte Aktion der Partie war eine Ecke des Aufsteigers aus dem hohen Norden, die erneut von allen im Strafraum verpasst wurde.

So blieb es beim glücklichen 1:0 Erfolg für den SV Wacker Burghausen der damit die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben erhält. Kiel hingegen kann zwar auch noch hoffen, doch nach dem 3:0 Erfolg über Münster war diese Niederlage wieder ein herber Rückschlag.


Bilder vom Spiel hier


Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: