Braunschweig: Fejzic muss Pause einlegen

Eintracht-Torhüter verletzte sich beim Aufwärmen vor 1:1 bei Preußen Münster.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Braunschweig: Fejzic muss Pause einlegen
Foto: Michael Täger
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Jasmin Fejzic, Torhüter von Eintracht Braunschweig, ist aktuell nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Der 33-Jährige verpasste kurzfristig die Partie beim SC Preußen Münster (1:1). Beim Aufwärmen hatte sich der Bosnier einen "Hexenschuss" zugezogen. Da auch Ersatztorhüter Marcel Engelhardt (Bänderriss im Sprunggelenk) aktuell verletzt ist, kam mit dem 21-jährigen Yannik Bangsow die etatmäßige Nummer drei der "Löwen" zu seinem Drittliga-Debüt.

"Mein Einsatz kam durch die Verletzung von Jasmin natürlich sehr überraschend", so Bangsow. "Ich habe mich wirklich sehr gefreut, mein Debüt geben zu können. Darauf fiebert man lange hin. Der späte Ausgleich war extrem bitter für uns, denn wir hatten bis dahin gut verteidigt, gut gearbeitet und gekämpft. Wir ärgern uns total, dass am Ende der lange Ball durchrutscht."

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: