Babelsberg bezwingt die Stuttgarter Kickers trotz Unterzahl mit 1:0 - Spielbericht

Obwohl der Torschütze des einzigen Tores in diesem Spiel, Philipp Kreuels bereits nach 40 Minuten vorzeitig in die Kabine musste konnte die Mannschaft von Dirk Schuster die Niederlage nicht mehr abwenden. Den Kickers mangelte es an Entschlossenheit und Kreativität.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Babelsberg bezwingt die Stuttgarter Kickers trotz Unterzahl mit 1:0 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de

Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de




Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de




Ergebnis: 1 - 0
Durch die Niederlage gegen Babelsberg wird die Luft für den Aufsteiger immer dünner. Nur noch ein Zähler trennt die Kickers von der "roten Linie", die den Unterschied zwischen Klassenerhalt und Abstieg ausmacht. Es war die 5. Niederlage im 6. Spiel für Stuttgart. Babelsberg konnte zum ersten Mal nach 4 Spielen ohne Sieg endlich wieder einen dreifachen Punktgewinn bejubeln.

Christian Benbennek stellte seinen SVB im Gegensatz zum torlosen Unentschieden gegen den KSC auf einer Position um. Für den gelb-rot gesperrten Hartmann rückte Koc in die erste Elf der Hausherren.

Dirk Schuster hingegen hoffte durch den Einsatz von Fennell, der seine Sperre abgesessen hatte, Gondorf und Leutenecker auf Besserung im Gegensatz zur letzten Partie, dem Nachholspiel gegen den Karlsruher SC, bei dem die Mannschaft eine 0:2 Niederlage hinnehmen musste. Für das Trio mussten Leist, welcher an einem Magen-Darm-Infekt leidet, Braun und Dicklhuber auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Zu Beginn des Spieles offenbarte sich das vorhergesagte Kampfspiel, in welchem beide Teams sehr aggressiv und druckvoll agierten. In der 5. Spielminute hatten dann die Gäste die erste gute Gelegenheit. Nachdem Stadler im Mittelfeld einen Zweikampf gewonnen hatte, kam der Ball über Gondorf zu Kapitän Marches. Dieser Flanke auf den Topscorer der Kickers, Marco Grüttner. Doch dessen Kopfball ging knapp über das Ziel hinweg.

Im direkten Gegenzug wollte Babelsberg auch ein Warnsignal abgeben. Der Versuch aus 35 Metern war zwar nicht schlecht, dennoch konnte Wagner diesen sicher festhalten.

Wieder nur eine Zeigerumdrehung später erkannte man, dass die Kickers das Heft immer mehr in die Hand nahmen. Gondorfs Versuch aus der Halbdistanz konnte der Mann zwischen den Babelsberger Pfosten, Löhe, nur noch zu einem Eckball klären.

In der 8. Minute hatten die Gäste dann die Riesenmöglichkeit, in Führung zu gehen. Allerdings traf Auracher nach Vorarbeit des quirligen Marchese nur die Querlatte.

Nur zwei Minuten später dann der Führungstreffer. Allerdings nicht für die Kickers. Völlig überraschend erzielte Philipp Kreuels das 1:0 für die Hausherren. Nachdem die Stuttgarter Defensive den Ball nicht richtig klären konnte, kam Groß zum Abschluss. Diesen konnte aber Wagner parieren. Allerdings hatte Kreuels dann keine Probleme mehr, den Ball aus knapp 10 Metern in das Gehäuse zu schieben.

Der völlig überraschende Gegentreffer nahm den vorher gut aufspielenden Kickers den Wind aus den Segeln und verunsicherte diese. Babelsberg hingegen verlagerte sich mit der 1:0 Führung im Rücken auf die Verteidigung und suchte seine Möglichkeiten in Kontern. Stuttgart tat sich schwer, etwas Gefährliches zusammen zu bringen. In der 26. Minute konnte Marchese eine Flanke auf Grüttner schlagen, dessen Kopfball flog aber deutlich am Tor vorbei.

In der 32. Minute wäre dann beinahe das 2:0 gefallen. Babelsberg konnte den Ball von den Kickers im Spielaufbau gewinnen und schnell auf den Konter umschalten. Abschließen war es Koc, dessen Schuss der Mann zwischen den Pfosten des Stuttgarter Tores, Wagner, nur zur Ecke klären konnte.

6 Minuten später versuchte es auf der Anderen Seite Gondorf mit einem Distanzschuss. Obwohl dieser direkt auf Löhe kam, konnte der Keeper diesen nur unsicher mit der Faust abwehren.

Danach wurde es etwas unsportlich. Der Torschütze des Babelsberger Führungstreffers sah die rote Karte, da er dem Stuttgarter Ivanus den Ellenbogen ins Gesicht geschlagen haben soll. Die Anhänger der Gastgeber machten ihrem Unmut durch das Werfen von Getränkebechern Luft. Für sie war es eine absolute Fehlentscheidung.

Danach gab es immer wieder Rudelbildungen und der Fußball schien etwas in den Hintergrund zu rutschen. Da kam kurz darauf der Halbzeitpfiff des Schiedsrichters sehr gelegen. Unter einem Pfeiffkonzert verließ das Gespann der Unparteiischen das Feld.

Durch den Platzverweis war die Marschroute der zweiten Halbzeit klar. Stuttgart musste kommen und Babelsberg würde mit den 10 verbliebenen Akteuren verteidigen.

Stuttgart kam in der 51. Minute zur ersten Gelegenheit der zweiten Hälfte. Nach einem langen Pass in die Tiefe stürmte der sonst so sichere Löhe aus seinem Tor, konnte aber nicht klären. Grüttner konnte den Ball aus 30 Metern nur auf das Tornetz buchsieren.

In der Folge waren beide Mannschaften sehr nervös und Stuttgart spielte ideenlos. babelsberg schlug die Bälle einfach nur weit weg vom eigenen Tor. Erst in der 73. Minute kamen die Gäste dem Ausgleich nahe. Nachdem Stadler den Ball in die Mitte zog zog wieder Gondorf aus 16 Metern ab. Sein Versuch zwang Löhe zu einer Glanzparade.

Die Kickers schafften es auch in der Folge nicht wirklich den Ball kontrolliert in die Gefahrenzone bringen. Die gut 2.800 Zuschauer sahen bis zur 90. Minute eine gut gestaffelte Babelsberger Defensive. Doch in der Nachspielzeit fing diese auf einmal an zu schwimmen.

Doch die Mannschaft von Dirk Schuster schaffte es nicht, daraus Kapital zu schlagen und musste diese bittere 1:0 Niederlage hinnehmen. Trotz 50-minütiger Überzahl gelang den Kickers nicht einmal der Ausgleich.

„Wir waren gegen einen wie erwartet kampfstarken Gegner heute nicht in der Lage, mit einem Mann mehr auf dem Platz unsere guten Möglichkeiten zu nutzen. Wir fahren deshalb wieder einmal mit leeren Händen nach Hause, und das ist sehr ärgerlich“, lautete das Fazit von Dirk Schuster.

Spiel-Infos: SV Babelsberg 03 - Stuttgarter Kickers







Spiel: 16. Spieltag 2012/13: SV Babelsberg 03 - Stuttgarter Kickers 1 : 0 (1:0)
Anstoß: 03.11.2012 um 14.00 Uhr (2012/13)
Stadion: Karl-Liebknecht-Stadion
Status: Beendet

Aufstellungen





SV Babelsberg 03:

Löhe

Matthias Kühne, Hebib, Reiche, Touré

Evljuskin, Christian Groß

Koc (71. Berzel), Kreuels, Essig (63. Kragl)

Markus Müller (82. Lemke)

Tainer: Christian Benbennek

Stuttgarter Kickers:

Wagner

Evers (59. Braun), Auracher, Fennell, Stadler

Gondorf, Ivanusa (46. Rühle)

Leutenecker, Marchese (71. Sprung), Savranlioglu

Grüttner

Tainer: Dirk Schuster

Statistik










Tore: 1:0 Kreuels (10.)
Gelb: HebibEvers, Leutenecker, Rühle, Braun
Rot: Kreuels (41. Tätlichkeit)
Gelbrot:
Zuschauer: 2828
Schiedsrichter: Christian Fischer (Hemer)
Sonstiges: 02.-04.11.2012


Quelle: stuttgarter-kickers.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: